Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Auf der Insel Sylt besteht ganzjährig ein Abbrennverbot für Feuerwerkskörper. Dies gilt auch am 31. Dezember 2013 und 1. Januar 2014, wenn anderenorts die Silvesterknaller gezündet werden. Anlass für diese Untersagung ist u. a. der Schutz der zahlreichen reetgedeckten Gebäude, für die die Feuerwerkskörper ein großes Brandrisiko darstellen.

Aufgrund des beständig vorhandenen Windes gilt das Abbrennverbot auch außerhalb der Ortschaften und in den Strandbereichen, denn auch hier gibt es zahlreiche, auf den ersten Blick häufig nicht sichtbare Gebäude, die es vor brennenden Raketen zu schützen gilt.

Mit einem freiwilligen Verzicht auf den Verkauf von Raketen, Fontänen und Böllern der Klassen II, III und IV unterstützt der Sylter Einzelhandel das Abbrennverbot. Ergänzend appellieren die Verantwortlichen verschiedener Behörden und Organisationen an Einwohner und Gäste, auch vom Mitbringen von Feuerwerkskörpern abzusehen und auf diese Weise einen wertvollen Beitrag zu der abgestimmten Vorgehensweise zu leisten.
Foto: Wikimedia / Jon Sullivan