Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Wir treffen Bastian Falkenroth an einem frischen Wintermorgen mitten im (ersten) Lockdown gegen 8 Uhr am Westerländer Strand. Die paar Menschen, die sich um diese Uhrzeit hier tummeln, versuchen sich mit dicken Mützen und Schals gegen die eisige Kälte zu schützen und ihre jeweiligen Ziele möglichst schnell zu erreichen. Die dunkelgraue Nordsee würdigen sie nur mit flüchtigem Blick. Der Mann, den wir erwarten, kommt in einer kleinen Gruppe den Strand entlang, so dick eingepackt, wie es der eisige Wind erfordert. Bei uns angekommen, zieht sich die offensichtlich abgehärtete Truppe zügig die schützenden Jacken aus und springt, nur mit Badehose und Mütze bekleidet, ohne zu zögern in die frostigen Fluten. Wir bleiben am Strand zurück und beobachten das muntere Treiben im Wasser, scheinbar tut die Kälte dem Spaß keinen Abbruch.

Die „Schwimmgruppe Nord“, wie sich der lose Verbund aus einer Handvoll Jungs aus der Gastroszene selbst bezeichnet, besteht aus Mario Witt, Inhaber der Crèperie am Meer, Sebastian Prüßmann, Küchenchef in der Sansibar, und Benjamin Birkholz, Sommelier im Restaurant Jörg Müller. Es handelt sich also um einen durchaus exklusiven Club, der bereits einen Ableger im Osten gefunden hat, die dortigen Kolleg:innen stürzen sich alternativ zur Nordsee in die Seen in und um Berlin. Der Sprung in die Fluten findet bei jedem Wetter statt, auch als der Rest der Welt eher mit Schlittschuhfahren und Schneeballschlachten beschäftigt war.
Bastian Falkenroth ist also ganz offensichtlich auf der Insel angekommen. Vor etwas mehr als zwei Jahren hat er sein Leben in der Düsseldorfer Restaurant-Elite gegen einen Neuanfang auf Sylt eingetauscht. Er hat seine beiden erfolgreichen Lokale, eines davon mit Michelin-Stern dekoriert, geschlossen und ist mit seiner Frau und den beiden Kindern in die nördlichste Ecke Deutschlands gezogen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Neben dem morgendlichen Eisbad gehört dazu ein Restaurant, ein Weinladen, ein Beachclub und die wohl beste Pizza des Nordens.