Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Zwei Drittel der Menschen ab dem 60. Lebensjahr beurteilen in Schleswig-Holstein ihren Gesundheitszustand als gut oder sehr gut. Die Lebensqualität wird von 88 % der älteren Menschen als gut oder sehr gut bewertet. Dies sind Ergebnisse des jetzt vom Gesundheitsministerium herausgegebenen Berichts „Gesundheit älterer Menschen in Schleswig-Holstein“. Basis ist eine telefonische Befragung im Jahr 2011 mit mehr als 1.000 Personen, die 60 Jahre alt oder älter sind. Nach dem Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst (GDG) ist alle fünf Jahre ein Landesgesundheitsbericht über einzelne Themen oder Bevölkerungsgruppen zu erstellen, den die verschiedenen Akteure im Bereich Gesundheit als Grundlage für weiteres Handeln nutzen können. Ebenfalls soll damit die Öffentlichkeit informiert werden.

„Die überwiegend positive Wahrnehmung der eigenen Gesundheit und Lebensqualität älterer Menschen in Schleswig-Holstein ist ein erfreuliches Signal. Viele ältere Menschen haben heute gute gesundheitliche Voraussetzungen, um im Alter aktiv am gesellschaftlichen und sozialen Leben teilzunehmen. Dafür spricht auch, dass mehr als 80 % aller Älteren Mitglied in einer Gruppe oder Vereinigung sind“, betonte Gesundheitsministerin Kristin Alheit. „Zugleich verdeutlicht der Bericht, wo für Bürgerinnen und Bürger und die beteiligten Akteure Handlungsbedarf besteht, unter anderem beim Thema Ernährung. Die Erkenntnisse des Berichtes sollen für zukünftige Präventionsangebote – beispielsweise durchgeführt durch die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung – genutzt werden“, so Alheit weiter.

Kritische Aspekte sind laut der Umfrage zum Beispiel, dass nach den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr als die Hälfte aller Personen über 60 Jahren übergewichtig oder fettleibig sind (68 % der älteren Männer und 49 % der Frauen). Außerdem hat jeder zweite alte Mensch Bluthochdruck. Zu den positiven Aspekten gehört, dass sich fast 80 % in ihrem lokalen Wohnumfeld wohl und gut versorgt fühlen in Bezug auf Einkaufsmöglichkeiten, öffentlichen Nahverkehr, Apotheken und Ärztinnen/Ärzte. Etwa 50 % bewegen sich fast täglich (5 – 7 Tage/Woche) außer Haus. Ausgewählt wurden die Befragten per Zufall aus Daten von Einwohnermeldeämtern. Sie haben stellvertretend für rund 780.000 ältere Menschen in Schleswig-Holstein Auskunft gegeben.

Veröffentlicht und bestellbar ist der Bericht unter: www.sozialministerium.schleswig-holstein.de, Suchbegriff „Gesundheit älterer Menschen in Schleswig-Holstein“.