Total
87
Shares

Quizfrage: Was haben ein delikates Buffet und die „Sylter Genusspfade“ gemeinsam? In beiden Fällen kann der Gast eine Fülle verschiedener Köstlichkeiten genießen – wobei bei den „Genusspfaden“ nicht nur ein Restaurant, sondern gleich mehrere gastliche Häuser das Beste aus ihrer Küche auftischen.

Nur noch wenige Tickets verügbar

Sylter Gastlichkeit: Bereits seit fünf Jahren sind die „Genusspfade“ bei Einheimischen wie Gästen ein Renner und zumeist rasch ausverkauft. Daher empfiehlt sich auf alle Fälle eine rechtzeitige Buchung auf der Homepage.

Genusspfad Westerland

Mit dem „Genusspfad Westerland“ begann alles – in diesem Jahr laden bereits vier kulinarische Exkursionen zum Schlemmen ein: Neben Westerland am 9. März auch List (29. Juni), Hörnum (25. Oktober) und Keitum (7. Dezember). Die beteiligten Restaurants bestechen dabei nicht nur durch Anspruch und Qualität: Sie präsentieren Sylter Produkte und Erzeuger. Denn das, was auf den Teller kommt, muss zu mindestens 50 Prozent auf Sylt gewachsen oder produziert worden sein. Und insgesamt müssen sogar 75 Prozent der Hauptzutaten von Erzeugern aus Schleswig-Holstein stammen. Und eben dies schmeckt man beim lukullischen Rundgang in jedem Restaurant.

Genuss, Kennenlernen und Klönen

Ersonnen hat die außergewöhnliche Erfolgsidee der Sylter Unternehmer Raphael Ipsen („Northsea Consulting“), der unter anderem auch die alljährliche „Gastromesse Sylt“ organisiert. Nach dem Start 2014 in Westerland feierte ein Jahr später der „Genusspfad Keitum“ seine Premiere. 2018 folgte der erste „Genusspfad List“, und in diesem Jahr komplettiert Hörnum das kulinarische Kleeblatt. Jeder „Genusspfad“ führt maximal 150 Teilnehmer auf verschiedenen Routen durch die beteiligten Restaurants, in denen jeweils kleine Gerichte und dazu passende Getränke serviert werden. Doch nicht nur der Genuss, sondern auch das Kennenlernen und Klönen steht bei den „Genusspfaden“ im Vordergrund. In den einzelnen Gruppen hat man auch unterwegs viel Spaß miteinander, bevor man den Abend zum Abschluss in großer Runde und mit vielen neuen Eindrücken ausklingen lässt.

Walking Dinner in Westerland

Das „Walking Dinner“ in Westerland beginnt am 9. März um 17.30 Uhr mit einem Empfang und den ersten Genussgerichten im „Beachhouse“. Ab 18 Uhr folgen die weiteren Stationen „Schneckenhaus“, „Seekiste“ und „Sturmflotte“, Eine Dessertvariaton der ersten vier Stationen werden, wie letztes Jahr, im Restaurant serviert bevor es zum Ausklang um ca. 22:45 in das Hotel „Miramar“ geht. In diesem Sinne: Guten Appetit – und guten Weg!

Total
87
Shares