Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Ausstellung Anatol Buchholtz: “Brutto-Sozial-Fux” – Stationen eines Künstlers

Ein umfangreicher Überblick über das gesamte Werk des Architekten und Bildhauers Anatol Buchholtz ( 1927 – 2011 ) wird in der Galerie Kaamp Hüs in Kampen gezeigt. Zu sehen sind vom 12. Oktober bis 06. Dezember 2013 eine Auswahl an Skulpturen, Fragmenten, architektonischen Arbeiten und Zeichnungen dieses außergewöhnlichen Grenzgängers, dessen gesellschaftlichpolitisches Engagement auch die Existenz der bildenden Künster zu sichern suchte.

Die Kunst von Anatol Buchholtz legt Wert auf formale Geschlossenheit. Der Künstler entwickelt seine plastische Sprache von der Körperarchitektur her. Seine eigenständige Leistung ist ohne Zweifel die Tierfigur, bei der er unter Verzicht auf detaillierte Darstellung und gelegentlich bis in die Abstraktion reichende Erfassung des Körpervolumens die individuelle Erscheinungsform versteht und zu einer allgemeingültigen Aussage über das einzigartige Wesen jeder Kreatur kommt.

Die in dieser Ausstellung präsentierten Arbeiten machen ein ebenso überraschendes wie beeindruckendes Panorama sichtbar: Bereits Vertrautes korrespondiert mit unbekannten Werken und solchen, die es wieder zu entdecken gilt.

Der Titel der Ausstellung stellt einen Bezug zu der im Himalaja-Königreich Bhutan gelebten Staatsphilosophie des Brutto-Sozial-Glückes her.

Der “Brutto-Sozial-Fux” im Sinne von Anatol Buchholtz weist eben in diese Richtung. Für Buchholtz ist das geistige Wohlergehen unter Bewahrung kultureller Identität für den Einzelnen sowie die nachhaltige künstlerische Entwicklung in unserer Gesellschaft von überragengender Bedeutung, was in seiner noch zu Lebzeiten gegründeten “Stiftung für bildende Kunst und Baukultur Fux” zum Ausdruck kommt.

Als Begleitveranstaltung zur Ausstellung findet jeden Dienstag und Freitag jeweils um 10 Uhr eine Führung durch das ehemalige Atelier des Bildhauers, dem “Fuchsbau” in Kampen, Möwenweg 2, mit dem Künstler Thomas Landt statt (bis 8.11. oder nach Vereinbarung).

Die öffentliche Ausstellungs-Vernissage findet am 12.10.2013 um 17:00 Uhr, in der Galerie Kaamp Hüs statt.