Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Fast zeitgleich fanden sich die Kampener Bürger um 18 Uhr vor ihrer Feuerwehr und die Braderuper vor dem Restaurant „Weißes Kliff“ zur Ausgabe der Fackeln ein. Die Wenningstedter trafen sich um 18.15 Uhr an der Friesenkapelle am Dorfteich, wo die Fackeln gegen eine Spende zugunsten der neuen Jugendarbeit in der Norddörfer Halle ausgegeben wurden.

Nach der Fackelausgabe wanderten die Teilnehmer in Richtung Norddörfer Halle zum Biikeplatz, an dem dann die offiziellen Ansprachen in hochdeutscher und friesischer Sprache erfolgten.

In ihrer Ansprache zur Biike ergriff die Bürgermeisterin von Wenningstedt, Frau Fifeik, die Gelegenheit, die rund 500 anwesenden Besucher der Biike an der Norddörfer Halle bei bestem Biike-Wetter noch einmal eindringlich auf die Wohnungsnot für die Sylter hinzuweisen. Ursache hierfür wären nicht der Wille oder die Möglichkeit, Wohnungen zu erreichten, sondern Ihrer Meinung nach die Blockade der Landesregierung in verschiedenen laufenden Genehmigungsverfahren. Sie vermutet dahinter die Absicht in Kiel, die Gemeinden zu einer Art Zwangsfusion zu bewegen. Dieses ist aber aus Ihrer Sicht völlig unnötig, denn die Gemeinden würden schon heute auf völlig freiwilliger Basis bestens und kollegial zusammen arbeiten. Besonders hob Sie hierbei die Zusammenarbeit mit Ihrer Kollegin, Frau Steffi Böhm, aus Kampen/Sylt hervor.

Um der Landesregierung ein “Signal des Volkes” zu geben bat Sie alle Anwesenden, sich möglichst vollzählig an der kommenden Kommunalwahl zu beteiligen um zu zeigen, daß die Sylter ihr Schicksal selber – ohne allzu große Einmischung von “oben” – in die Hand nehmen wollen und auch können. Gleich danach wurde, begleitet von den Klängen des Norddörfer Musikverein die Biike entzündet und brannte zur Freude der Anwesenden gleich lichterloh, gut bewacht von den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehr.

Danach trafen sich Sylter und Gäste zum traditionellen Grünkohlessen mit Live-Musik der Band Dick&Durstig in der Norddörfer Halle. Dirk Krüger und sein Team versorgten alle hungrigen Feuergeister mit deftigem Grünkohl, Kassler und Schweinebacke.