Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Nachhaltigkeit ohne Irrwege

Nachhaltigkeit bedeutet im ursprünglichen Sinne Daseinsvorsorge für kommende Generationen. Für viele Unternehmen ist das Attribut “nachhaltig” zu einer inhaltlich schwer überprüfbaren Komponente ihrer PR-Strategie geworden.
In unserer Wirtschaftsentwicklung wurden in der Vergangenheit Irrwege beschritten, die heute zum Teil durch Kursänderungen korrigiert werden müssen. Der relativ neue Begriff „Klimaschutz“ versucht den Gedanken der Nachhaltigkeit in einem Prozess mit Zielen und Maßnahmen über einen längeren Zeitraum umzusetzen.

Klimaschutz ist mehr als Energiesparen

Die Weltgemeinschaft befasst sich seit 3 Jahrzehnten mit dem Problem des Klimawandels. In internationalen Abkommen sollen Ziele vereinbart werden um die Folgen des durch menschliche Aktivität verursachten Anstieg der Treibhausgase zu verringern. So hat sich Klimaschutz in vielen Ländern als politische, gesellschaftliche Aufgabe etabliert. Für Sylt wurde ein Klimaschutzkonzept (gefördert durch das BMU) erstellt. Für die Umsetzung wichtiger Maßnahmen des Klimaschutzkonzepts wurde eine ebenfalls geförderte Stelle eines Klimaschutzmanagers eingerichtet.

Ziel des Klimaschutzkonzepts ist eine deutliche Verringerung der CO2-Emission. Die Maßnahmen zielen darauf ab, die derzeitigen 10 Tonnen pro Person und Jahr auf 2,5 Tonnen zu reduzieren. Beheizung von Gebäuden und Stromerzeugung verursachen ebenso wie die Mobilität je etwa 25% der Emissionen. Die andere Hälfte ist durch Konsum und Ernährung verursacht. Hier können Touristen mit Ideen für nachhaltigen Konsum und Klimaschutz bei Ernährung angeregt werden. Sylt-Urlaub ist Klimaschutz !Die Nutzung der fossilen Energien war zwangsläufig Folge einer nicht nachhaltigen Holzwirtschaft. Es wurde für Bau, Schiffbau und Beheizung schlicht mehr Holz verbraucht als nachwachsen konnte, so war man war froh die Kohle als Energielieferant entdeckt zu haben. Neue Kraftmaschinen benötigten schon bald einen neuen Energieträger, der in Form von Öl gefunden wurde. Die Hoffnung die Energieprobleme mit Atomenergie lösen zu können erwies sich nicht als durchführbar. Die Nutzung erneuerbarer Energien als einzig nachhaltige Lösung des Problems kann aber auch zu Schwierigkeiten führen. Es muss nämlich gelingen durch intelligente Vernetzung und dezentrale Strukturen, auch wenn kein Wind weht und keine Sonne scheint, Energie zu liefern.

Sylt macht Klimaschutz konkret

Im Fokus des Sylter Klimaschutzkonzepts steht zunächst die Energieeinsparung in öffentlichen Liegenschaften. Der Ersteller des Klimaschutzkonzepts hatte hier eine fehlende Kultur des Energiesparens festgestellt. In einem Teilkonzept sollen nun zunächst die Einsparmöglichkeiten in den Bereichen Heizwärme- Strom- und Wasserkosten in einer Reihe von Objekten untersucht werden.

Verbraucher sollen durch neutrale Beratung in Sprechstunden der Verbraucherzentrale auf die Möglichkeiten der Energieeinsparung durch Verhaltensänderung, Wärmedämmung, Nutzung erneuerbarer Energien hingewiesen werden. Zusätzlich können Mieter und Eigentümer für ein geringes Entgelt im Projekt der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) den Basis- bzw. Gebäudecheck vom Energieberater der Verbraucherzentrale vornehmen lassen. Darüber hinaus bietet auch der örtliche Energieversorger z.B. ausführliche Stromsparberatung und Thermografie an.
Handel, Dienstleistung und Gewerbe sollen durch Veranstaltungen und Hinweise auf Fördermöglichkeiten motiviert werden Energie zu sparen und Nachhaltigkeit im Betrieb zu thematisieren. Hier gibt es Förderung von Beratungsleistungen durch die KfW-Bank.

Die geringen Stromerzeugungskapazitäten sollen durch Ausbau der Kraft-Wärmekopplung im Rahmen von Nahwärmekonzepten und deutlichen Zubau von Photovoltaikanlagen erhöht werden. Seit 2012 wird vom örtlichen Energieversorger ausschließlich zertifizierter Strom aus Wasserkraft angeboten, was die CO2- Emission zwar rechnerisch auf 0 setzt, jedoch noch keinen Zubau regenerativer Stromerzeugung fördert.
Kampen wurde bundesweit als erste Gemeinde, die ihre Straßenbeleuchtung komplett auf LED umstellte, ausgezeichnet. Weitere Gemeinden werden dem Beispiel folgen.
Für Elektromobilität bietet Sylt ideale Voraussetzungen. Schon heute ist eine hohe Dichte an Ladesäulen und eine Vielzahl von Elektromobilen vorhanden. Die EVS fördert Anschaffung und Betrieb von Elektromobilen. Die Verwaltung selbst nutzt zwei Pedelec´s und demnächst drei VW e-up´s.

Sponsoren des Surf-World-Cup montieren auf den Inselkindergärten PV-Module, die den CO2- Ausstoß der Großveranstaltung in den kommenden Jahren kompensieren.
Sylt wirkt nachhaltig, dafür braucht Sylt Nachhaltigkeit!

Nachhaltigkeit gewinnt auf Sylt immer mehr Bedeutung. Zum einen geht es um die Erhaltung einer einzigartigen Natur, zum anderen um Daseinsvorsorge.

Nachhaltigkeit in der Energieversorgung wird durch die Umsetzung des Klimaschutzkonzepts vorangebracht. Alle Möglichkeiten den Heizenergie-, Strom- und Wasserverbrauch in öffentlichen Liegenschaften, privaten Haushalten, Dienstleistung und Gewerbe zu verringern sollen ausgeschöpft werden.

Nachhaltigkeit in der Mobilität wird durch forcierte Nutzung der Elektromobilität vorangebracht. Schon heute verfügt die Insel über ein dichtes Netz von Ladesäulen und vielfältige Angebote von e-Mobilen, die auch von der Verwaltung genutzt werden.

Nachhaltigkeit im Tourismus wird durch viele Angebote und namhafte Betrieb, die durch das Deutsche Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie ausgezeichnet wurden, gelebt.
Sylt braucht Nachhaltigkeit um auch zukünftig nachhaltig zu wirken.

Auf dem diesjährigen Wirtschaftsgipfel CRM-Event Sylt 2014 steht das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Nachhaltigkeit wird immer mehr zum neuen Schlüsselbegriff für Unternehmen und Institutionen. Aber wie glaubwürdig können Unternehmen und Institutionen das Thema umsetzen? Wie können Verantwortliche nachhaltiges Handeln und Denken verankern, welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden und welche Mehrwerte bieten sich für Unternehmen und Institutionen auf der einen, Konsumenten und Bürger auf der anderen Seite?

Diesen und vielen weiteren Fragen geht der Wirtschaftsgipfel CRM-Event vom 1. bis 3. Mai 2014 auf Sylt nach. Auf fünf Podien werden Führungskräfte und Entscheider aus Wirtschaft und Politik diskutieren, Lösungen entwickeln und Visionen entwerfen. Anregend, authentisch und anders als manche Großveranstaltung – dafür sorgt schon der Rahmen auf Sylt.

Seien Sie dabei für ein neues Verständnis von Nachhaltigkeit in Wirtschaft und Politik und melden Sie sich jetzt zum Wirtschaftsgipfel CRM-Event Sylt 2014 an. Weitere Informationen und eine erste Agenda unter www.wirtschaftsgipfel.com/agenda2014.

Weitere Informationen und Anmeldung auf www.wirtschaftsgipfel.com