Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Während der heutigen Landtagsitzung führte die CDU-Landtagsabgeordnete Astrid Damerow ein Gespräch mit der Landessozialministerin Kristin Alheit über die drohende Schließung der Geburtsstation der Asklepios Klinik Sylt.

Die Ministerin teilte Astrid Damerow, MdL mit, dass bis heute kein schriftliches Konzept durch Asklepios vorläge. Solange dies nicht der Fall ist, sei es nicht möglich einen Lösungsvorschlag für das Problem zu erarbeiten. Ebenfalls plant das Ministerium bis jetzt nicht, Asklepios aus der Versorgungsverantwortung zu entlassen. Alles was das Ministerium bisher von Asklepios erhalten hat, war die mündliche Vorstellung des konzernseitig ausgearbeiteten Konzeptes.

Daher müsse Asklepios nun schleunigst ein schriftliches Konzept vorlegen, damit das Landessozialministerium und Asklepios überhaupt eine Diskussionsbasis haben, fordert Astrid Damerow. Vor dem Hintergrund der nur noch kurzen Zeit bis zum 31.12.2013 müsste doch der deutschlandweit agierende Konzern Asklepios in der Lage sein, für einen begrenzten Zeitraum Gynäkologen nach Sylt abzuordnen. Im Sinne der Betroffenen würde man so kostbare Zeit für die Suche nach Lösungen gewinnen, so Damerow abschließend.