Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Im Rahmen des grenzüberschreitenden Tourismusprojekts “Natur und Tourismus”, das von der EU im Rahmen des Interreg 4A-Programms in Süddänemark, Schleswig und K.E.R.N. unterstützt wird, bieten die Partner jetzt ein ganz neues Insel-Fahrradpaket an. Die Tour, die über die deutsch-dänische Grenze führt, dauert eine Woche und bietet optimale Möglichkeiten, auf mehreren Wattenmeerinseln zu radeln. Das neue Inselhopping-Produkt ist von zwei Projektpartnern entwickelt worden: Sydvestjysk Udviklingsforum in Esbjerg und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland in Husum.

Ziel des Tourismusprojekts “Natur und Tourismus” ist es, eine nachhaltige Tourismusentwicklung sowohl im dänischen als auch im deutschen Nationalpark Wattenmeer zu unterstützen, u.a. durch die Entwicklung von neuen, grenzüberschreitenden Tourismusangeboten. Die jüngste Initiative des Projekts ist das Fahrradpauschalangebot “Deutsch-dänisches Inselhopping”. Innerhalb einer Woche können die Teilnehmer fünf Wattenmeerinseln erleben: Föhr, Amrum, Mandø, Fanø und Rømø.

Das neue Angebotspaket startet und endet in Niebüll. Die Tour ist so organisiert, dass so wenig Zeit wie möglich mit dem Transport von Ort zu Ort verbracht wird. Es sind drei Übernachtungen auf Föhr und vier Übernachtungen in Ribe geplant, längere Abschnitte werden mit der Bahn überbrückt. Auf diese Weise können die Urlauber viel mehr Zeit auf den besonders fahrradfreundlichen Inseln verbringen.

“Wir bieten einen Fahrradurlaub mit einem hohen Maß an Komfort an. Während eines Fahrradurlaubs sollen die Gäste sich selbstverständlich darauf konzentrieren, die Fahrt auf zwei Rädern durch die fantastische Natur zu genießen und nicht allzu viel unnötige Zeit mit dem Transport von Insel zu Insel verbringen”, sagt Fachreferent Frank Ketter, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland.

“Diese Fahrradpauschale ist ein gutes Beispiel dafür, dass wenn Touristiker von beiden Ländern am gleichen Tisch sitzen, gute neue Ideen auf dem Tisch kommen. Sowohl Sydvestjysk Udviklingsforum als auch die Wirtschaftsförderung Nordfriesland haben schon Erfahrungen mit der Entwicklung von Fahrradurlaubsangeboten, aber durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit entstehen neue Möglichkeiten und wir können gemeinsam noch attraktivere Produkte gestalten. Es besteht kein Zweifel, dass das Inselhopping zu den Wattenmeerinseln in sowohl Deutschland als auch Dänemark neue Erlebnismöglichkeiten beinhaltet, die wir nicht selbst im eigenen Land anbieten können”, sagt Frank Ketter.

Das Pauschalangebot umfasst drei Übernachtungen mit Frühstück im Duus Hotel auf Föhr, vier Übernachtungen mit Frühstück in Ribe Byferie, Fährtickets Dagebüll-Föhr und Föhr-Amrum hin und zurück, Bahnfahrkarten Niebüll-Dagebüll mit neg hin und zurück und Bahnfahrkarten Niebüll-Ribe, Ribe-Esbjerg und Ribe-Skærbæk hin und zurück mit Arriva, den Traktorbus nach Mandø und Informations- und Kartenmaterial. Die Pauschale kostet ab 599 EUR pro Person und ist bei nordsee reisen*, www.nordsee-radreisen.de beim Projektpartner Nordsee-Tourismus-Service GmbH buchbar.