Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Westerland/Sylt. Uralt – und doch ewig jung: Die Biike, ein uralter Brauch, der stets seinen ganz eigenen Zauber behalten hat. Erst das Biike-Feuer, dann die Biike-Feier. Tradition bei vielen Syltern und Gästen: das Grünkohl-Essen mit deftigem Kasseler, Kochwurst, Schweinebacke und Bratkartoffeln.

Inspiration für Nadine Hubert, Tochter von Susanne und Michael Hubert im Verbund mit ihrem Bäckermeisterteam ein Brot zu kreieren, das exakt in diese Zeit passt: Das Grünkohl-Brot. Auf den ersten Blick kein optischer Unterschied zu einem normalen Roggenmischbrot, aber in der Substanz ein Hochkaräter mit Zutaten, die ein solches Brot zu einem perfekten Gaumenerlebnis machen. Kräftig im Geschmack durch eine abgestimmte Zugabe an frischem Grünkohl und Röstzwiebeln und nicht zu vergessen „ein Schuss“ von Schinkenspeck und Schmalz. Seine saftigen Inhaltsstoffe mit Vitaminen, Mineralien und Sonnenblumenkerne im eigenen Sauerteig geben diesem Spitzenbrot eine Haltbarkeit von drei bis vier Tagen.

„Wir backen das Grünkohl-Brot bis Ende des Monats an drei Tagen in der Woche“, freut sich die junge Geschäftsführerin, die ihre Brotkreation in vier Filialen anbietet: Westerland, Wilhelmstraße und im Sky-Verbrauchermarkt, Industrieweg, in Tinnum am Kampenende und in List in der Alten Dorfstraße.

Besuchen Sie Michel’s Backhüs im Internet auf www.michels-backhues.de

Text/Fotos: Jörg Sonntag