Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein (EKSH) ehrte die teilnehmenden Kommunen der diesjährigen EnergieOlympiade. Im Rahmen einer Feierstunde im Kieler Technologiepark übergaben Energiewende Minister Dr. Robert Habeck und die EKSH Geschäftsführer Prof. Dr. Hans-Jürgen Block und Stefan Brumm die Urkunden an die Teilnehmer. Insgesamt 61 eingereichte Projekte bewarben sich um die insgesamt € 80.000,- Preisgelder. Die Gemeinde Kampen auf Sylt erhielt die Anerkennung der Jury für die Umrüstung aller Straßenlaternen im Gemeindegebiet auf LED.

„Energieeffizienz und Energieeinsparung sind zwei Eckpfeiler der Energiewende, diese muss auf allen Ebenen vorangebracht werden – deshalb ist es so toll, wenn die Kommunen hier vom Ehrenamt bis zur Verwaltung Vorreiter sind“, sagte Minister Habeck. Professor Block ergänzte: „Unsere Sieger sind wahre Klimaschützer!“

Als Teil der Umsetzung des 2011 verabschiedeten Klimaschutzkonzeptes Sylt hat die Gemeinde Kampen als erste deutsche Gemeinde ihre gesamte Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgestellt. Alle 445 Straßenleuchten der Gemeinde wurden umgerüstet. Durch die Möglichkeit der Leistungsregelung von 19 auf 10 Watt kann die Beleuchtungsregelung optimal auf den Bedarf abgestimmt werden.

Das Urteil der Jury über das Projekt der Gemeinde Kampen fiel dementsprechend positiv aus: Die Umrüstung der öffentlichen Beleuchtung auf LED führte zu einer relativen Energieeinsparung von 80%. Damit habe die Gemeinde gerade angesichts ihrer überregionalen Bekanntheit und Ausstrahlung ein sichtbares Zeichen für den Klimaschutz gesetzt.

 

 

Foto: EKSH/Henrik Matzen