Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Achtsamkeit liegt im Trend. Im Hier und Jetzt sein, den Augenblick genießen. Gerade in den aktuell schwierigen Zeiten klingt das ziemlich vernünftig. Die Vergangenheit lässt sich sowieso nicht ändern und die Zukunft scheint ungewisser denn je. Doch wie geht das eigentlich, dieses achtsam sein? Wie schafft man es, den einen Moment so intensiv zu fühlen, dass er sich wie eine Ewigkeit anfühlt?

Man muss sich fokussieren, so viel steht fest. Auf Sylt fällt das nicht allzu schwer, denn trotz Reizklima sind äußere Reize – zumindest am Strand und in den Dünen – stark reduziert. Das Auf und Ab der Wellen, der endlose Horizont und das ganz besondere Licht der Insel sorgen für eine derart beruhigende Grundstimmung, in die auch Ungeübte voller Achtsamkeit eintauchen können.

 

Die Künstlerin Alessa Pärn schafft es, diese ganz besonderen Momente für die Ewigkeit festzuhalten. Ihre Fotoreihe „ZEIT auf Sylt“ fängt den Augenblick ein, verdichtet ihn auf das Essentielle und zieht ihn so ins Unendliche. Sie zeigt gleichermaßen das spürbar lebendige Jetzt sowie das dahinter liegende tröstliche Ewige. Wesentliches Element aller Bilder sind Licht und Farben. Das Blau von Himmel und Meer, die Brauntöne von Strand und Dünen und nicht zuletzt das Orangerot der Sonne symbolisieren nicht nur die typisch nordischen Farben von Sylt. Gemeinsam mit dem weißstrahlenden Licht stellen sie auch die vier Grundessenzen unseres Lebens dar: Wasser, Erde, Feuer und Luft als Prinzipien des Flüssigen, Festen, glühend Verzehrenden und Gasförmigen. Damit gelingt es der Künstlerin, Sylt als Momentaufnahme des Universums darzustellen.

Ein Aspekt der Fotografien ist die reale Schönheit der Insel. Diese wird durch gleichmäßige Linien in eine abstrakte Wirklichkeit überführt und für die Ewigkeit festgehalten. Womit wir wieder beim Anfang wären. Achtsamkeit. Wer sich in die Bilder von Alessa Pärn vertieft, kann den Augenblick genießen und muss sich um die Zukunft nicht sorgen. Sie ist ja schon da. Denn der Augenblick ist die Ewigkeit. Irgendwie tröstlich. Die Künstlerin selbst betrachtet es so. „Sylt ist eine eigene kleine Welt mit ihrem ewig gleichen Rhythmus. Mit Ebbe und Flut. Den langen hellen Sommertagen und den dunklen kurzen Wintertagen. Die Zeit bleibt stehen und geht doch immer weiter. Der Augenblick scheint zu vergehen, aber er bleibt doch bestehen. Das wollte ich mit meinen Bildern ausdrücken.“

Die studierte Kommunikationsde-
signerin Alessa Pärn stammt aus Wiesbaden und hat sich als Kind während regelmäßiger Urlaube in die Insel, auf der sie längst lebt, verliebt.
Vor allem das faszinierende Lichtspektrum mit all den Farben begeistert sie und passt zu ihrem Faible für visuelle Ordnung. So sortiert sie ihre persönlichen Dinge wie Bücher oder Kleidung von klein auf nach Farben. Diese Leidenschaft für visuelle Abstraktion spiegelt sich in ihren Fotografien der Reihe „ZEIT auf Sylt“ und machen sie so einzigartig. Die Bilder gibt es bei uns im Online-Shop.