Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Innenminister Andreas Breitner hat die Zusammenarbeit zwischen dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband (SHFV) und dem Litauischen Fußballverband (LFF) als einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einer noch engeren Partnerschaft Schleswig-Holsteins mit Litauen bezeichnet. “Diese neue Kooperation im Sport ergänzt die guten und festen politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Kontakte”, sagte Breitner am Freitag, den 10. Januar 2014 in Kiel. Die beiden Fußballverbandspräsidenten aus Schleswig-Holstein und Litauen, Hans-Ludwig Meyer und Julius Kvedaras, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung an diesem Samstag im Rahmen des Lotto-Masters-Turnier in der Kieler Sparkassen-Arena.

Breitner sagte, er freue sich besonders darüber, dass die Förderung der Jugend und der sportlichen Talente im Mittelpunkt der künftigen Zusammenarbeit stehe. “Das ist eine vorbildliche Sportpolitik, die dazu beiträgt, dass unsere Vereine in eine gute Zukunft gehen”, sagte der Minister. Die Kooperation zwischen Schleswig-Holstein und Litauen im Fußball verdeutliche erneut, dass Sport im ursprünglichen Sinne des Wortes “grenzenlos” sei. Konkurrenz im fairen sportlichen Wettkampf und partnerschaftliche Zusammenarbeit in der praktischen Verbandsarbeit zum Nutzen aller Beteiligten schließen sich nach Überzeugung von Breitner nicht gegenseitig aus.