Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Am Sonntag, den 18. August 2013, informieren Redakteure und Fotografen der Zeitschriften GEO und GEOlino im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum darüber, wie ihre Reportagen und Fotoreportagen entstehen. Der Fotograf Solvin Zankl lässt die Zuhörer um 12.00 und 14.00 Uhr an einer Expedition im Atlantik teilhaben: „Die Unterwasserwelt von der norwegischen Küste bis in die Tiefsee“. Der Reporter Philipp Kohlhöfer nimmt die Besucher um 13.00 und 15.00 Uhr mit auf eine besondere Expedition: „Auf die harte Tour – mit Sea Shepherd auf hoher See“. Für Kinder gibt es stündlich von 11.00 bis 16.00 Uhr die Fotoaktion „Abtauchen mit GEOlino“.

Auch das Multimar Wattforum hat sich für diesen Tag Besonderes ausgedacht. Um 16.00 Uhr findet eine Fischfütterung durch einen Taucher im Großaquarium statt. Führungen durch die Ausstellung zum Nationalpark und Weltnaturerbe Wattenmeer, Spiele und Verlosungen runden das Programm ab.

Die GEO-Aktionen passen zur Ausstellung im Multimar Wattforum. Im Untergeschoss empfiehlt sich im Zusammenhang mit dem Vortrag des Fotografen Solvin Zankl ein Blick in das Aquarium „Kaltwasserkorallen“. Steinkorallen, Hornkorallen und Weichkorallen sind hier zu sehen, die sonst nur in 1000 Metern Tiefe leben. Hier fühlen sich auch Rötelstern, Pfauenfederwurm und Eberfisch wohl.

Solche Lebensgemeinschaften der Tiefsee werden nur sehr selten in Aquarien gezeigt. Im Multimar Wattforum ist dafür ein besonderer Wasserkreislauf eingerichtet mit 6 bis 8 Grad Wassertemperatur. Kaltwasserkorallen gedeihen in völliger Dunkelheit und kalten Strömungen. Sie bilden Oasen im Meer. Ihr Artenreichtum erinnert an tropische Korallenriffe. Seesterne, Würmer, Muscheln und Krebse leben hier. Als Laichgrund und Kinderstube vieler Fischarten spielen sie eine zentrale Rolle.

 
Foto: Hecker / LKN-SH