Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Neumünster/Sylt. Nach mehrjähriger Planungsarbeit wurde heute, den 13.03.2014 der Grundstein für einen neuen Laborkomplex des Landeslabors Schleswig-Holstein in Neumünster gelegt.

„Mit der Grundsteinlegung beginnen die Arbeiten zur Errichtung eines neuen, die modernen technischen Anforderungen erfüllenden, Laborgebäudes“, erklärte der stellvertretende Staatssekretär Dr. Jürgen Ceynowa. Nachdem die Kupferrolle eingelassen war, ergänzte er: „Hier entsteht ein reines Laborgebäude, das bei Änderungen der Anforderungen, die das Landeslabor zu erfüllen hat, baulich angepasst werden kann“.

Das Landeslabor hat in den letzten Jahren kontinuierlich die Auflösung aller Außenstellen betrieben und alle Arbeitsbereiche in Neumünster konzentriert. Die Aufgabe der Standorte erfordert jedoch die Errichtung zusätzlicher Laborflächen. Der Geschäftsführer der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) bezifferte die Kosten für den Neubau auf rd. 4,3 Mio. €. Die GMSH plante und errichtet für das Land die Bauarbeiten.

„Dieser Neubau ist Bestandteil einer umfangreichen baulichen Sanierung des gesamten Landeslabors“, erläuterte ergänzend Matthias Hoppe-Kossak, Direktor des Landeslabors, „die noch einige Jahre fortgeführt wird.“ Der Neubau soll in der zweiten Jahreshälfte 2015 in Betrieb genommen werden.