Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

9 Hunde
330 Hektar Weide, Wiese & Getreide
80 Galloway Rinder
4 Pferde
8 Menschen

Im Frühjahr ist der Lämmerstall auf dem Keitumer Gänsehof genau das, was sich kleine Stadtkinder vorstellen, wenn sie verzückt von einem Leben auf dem Bauernhof träumen. Es riecht nach Heu und überall stehen die gerade neu geborenen Lämmer auf staksigen Beinchen herum und kuscheln sich an ihre wolligen Mütter. Ein Anblick wie aus dem Bilderbuch. Dass die Tierkinder ausgesprochen niedlich sind, muss auch Gwyneth Kremer selbstverständlich zugeben. Sie weiß allerdings auch ganz genau, wieviel Arbeit dazu gehört, dass die Mutterschafe mit ihren Kindern so zufrieden und entspannt im sauberen Stall stehen. Denn die attraktive junge Frau ist Teil der Familie, deren tägliches Geschäft die Tiere sind.

Träfe man Gwyneth statt auf dem Gänsehof irgendwo in der City, würde man eher an eine eifrige Studentin denken, die ihre Tage am Schreibtisch verbringt, als eine hart arbeitende Bäuerin. Aber da würden einen die eigenen Vorurteile eindeutig hinters Licht führen. Denn die 23-Jährige packt seit ihrer Kindheit auf dem Hof ihrer Familie mit an, im zarten Alter von vier Jahren war sie bereits bei ihrer ersten Lammgeburt dabei. Und sie liebt dieses Leben, das ihr Familie schon seit Generationen führt. Die ganze Familie ist in die Arbeit im Betrieb eingebunden und der Nachwuchs steht längst in den Startlöchern, um den Gänsehof in die Zukunft zu bringen.

Für Gwyneth sind die Tiere, mit denen sie groß geworden ist, ihre Leidenschaft, ein anderes Leben kann und möchte sie sich gar nicht vorstellen. Inmitten der über 800 Schafe, Rinder, Gänse, Pferde und Hunde ist sie in ihrem Element. So sehr, dass sie ihre Zeit nach getaner Hofarbeit noch nutzt, um im Fernstudium Tierheilpraktikerin und Tierphysiotherapeutin zu lernen. Der erste Eindruck in der City wäre also doch nicht völlig verkehrt gewesen.
Viel Freizeit bleibt ihr und ihrer Familie allerdings nicht. Auf einem Bauernhof gibt es weder Wochenende noch Urlaub, und Gwyneth ist nicht der Typ Frau, die vor harter körperlicher Arbeit zurückschreckt. In der Lammzeit ist sie bis in die frühen Morgenstunden bei den Lammgeburten dabei, damit alle Tiere einen gesunden Start ins Leben haben. Sie füttert die gut 800 Tiere, die auf dem Gänsehof ihr Zuhause haben, und packt, wenn es soweit ist, auch bei der Schlachtung tatkräftig mit an, das gehört eben zur Landwirtschaft.

Einigen Tieren bleibt dieses Schicksal allerdings erspart, erzählt uns Gwyneth beim Weidebesuch von Galloway-Dame Shorty, die als Kalb mit der Flasche großgezogen wurde. Wer auf dem Gänsehof einen Namen bekommt, der entgeht dem Grill und darf bleiben. Das hat uns sehr beruhigt, denn in die schwarzweiße Shorty mit den schönen Augen haben wir uns spontan so verliebt, dass es uns doch sehr traurig gemacht hätte, sie bei unserem nächsten Besuch bei Gwyneth und ihrer Tierschar nicht mehr anzutreffen.