Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Hörnum/Sylt. Die Insel wird um eine Hotel-Attraktion reicher: das Hotel Hapag 54° Nord. Der Name des jungen Hotels im Herzen von Hörnum beinhaltet beides und erinnert damit an die Schiffslinie der Reederei HAPAG, die einst Hamburg und Sylt verband. Und da man gemeinhin für Mobilität eintrat, baute man 1888 eine Inselbahn – die rasende Emma -, deren Start- und Zielbahnhof, das HAPAG-Haus war.

Dieses wohl älteste Haus des Ortes beherbergt nun ein Designhotel, in dessen Nischen hier und da noch architektonische Erinnerungen an die alte Bausubstanz durchscheinen. Das junge Herz des Hauses schlägt jedoch einen zeitgemäßen Takt. Familiär und ungezwungen geht es in dem mit allem Komfort ausgestatteten Hotel Hapag 54° Nord zu, das für seine Gäste 18 exquisite Suiten und vier geräumige Doppelzimmer bereithält, die allesamt mit ihrem ganz eigenen Charme zum Bleiben verführen. Von den Loggien und Terrassen darf der Blick ungehindert über die imposante Dünenlandschaft Hörnums schweifen.

Die Nähe zum Ortskern und zum Strand lädt zum Bummeln und zu langen Spaziergängen rund ums Sylter Südkap ein. Der nahe Golfclub Budersand bietet Sportbegeisterten einen 18-Loch-Platz mit Meerblick. Für den grossen oder auch kleinen Hunger bietet der im originellen Containerstil gestaltete Lobbybereich des Hotels im historischen Altbau sowie der Wintergarten mit seinen grossen Tafeln die ganze Sylter Frühstücksvielfalt und kulinarische Kleinigkeiten in einer ganz besonderen Atmosphäre. An der Bar treffen sich dann auch schon einmal “echte Sylter” auf einen guten Tropfen Wein.

Dem Alltag entfliehen, das können die Gäste des geschichtsträchtigen Hauses auch in der Sauna und dem Dampfbad des Wellnessbereiches.