Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Die enttäuschend geringe Zeichnung von Anteilen der Bürger an der Westküstenanleihe der TenneT TSO GmbH führt der Bundestagsabgeordnete für Nordfriesland und Dithmarschen-Nord Ingbert Liebing auf die Form des Modells der TenneT zurück.
Das angebotene Modell der Tennet ist ein reines Finanzierungsmodell und hat mit dem Modell der Beteiligungen an Bürgerwindparks nicht viel gemeinsam. Doch gerade dieses ist ein Erfolgsmodell an der Westküste.

Die Bevölkerung konnte sich mit der von der TenneT angebotenen Westküstenanleihe nicht identifizieren. Dieses Modell ist erkennbar nicht geeignet. Das heißt aber nicht, so Liebing, zukünftig auf finanzielle Bürgerbeteiligung bei Stromleitungsbaumaßnahmen zu verzichten. Der Grundgedanke ist grundsätzlich richtig. Es müssen lediglich die richtigen Konsequenzen aus den jetzigen Ergebnissen gezogen werden, so Liebing.

Zukünftig müssen bessere Lösungen angeboten werden, die eine echte Beteiligung für die Bürger bieten. Dann wird diese auch von den Bürgern angenommen werden und zur Stärkung der Akzeptanz des Netzausbaus beitragen, äußert sich Liebing zuversichtlich.