Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Die Inselverwaltung Sylt weist darauf hin, dass bei der Benutzung von Terrassenheizstrahlern in gewerblichen Betrieben zusaetzlich zu den allgemeingültigen Bestimmungen noch einige Besonderheiten zu beachten sind. Grundsätzlich dürfen Terrassenheizstrahler nur im Freien oder in gut belüfteten Bereichen benutzt werden. Als gut belüftet gelten beispielsweise Räume oder Zelte, wenn mindestens 25% der „Umschließungsfläche“ offen sind (z.B. die gesamte Vorderseite eines umbauten Raumes bei entsprechender Flächengröße). Weitere Voraussetzungen für den gewerblichen Einsatz sind z.B. der Einbau einer Schlauchbruchsicherung und eines Druckregelgerätes mit integrierter Überdrucksicherheitseinrichtung. Auch an die Standsicherheit der Terrassenheizstrahler werden besondere Anforderungen gestellt. Darüber hinaus ist mit entsprechenden Sicherheitseinrichtungen dafür Sorge zu tragen, dass die Gaszufuhr automatisch unterbrochen wird, für den Fall, dass das Gerät kippt. Die Inselverwaltung Sylt bittet im Interesse der Sicherheit aller Sylter und Gäste um Beachtung dieser Hinweise.

Geräte, die den Anforderungen nicht entsprechen, sind umgehend außer Betrieb zu nehmen. Seitens der Inselverwaltung Sylt werden in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Kontrollen durchgeführt.