Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Keitum/Sylt. Am Freitag, den 20.9.2013, fand die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins Kulturhaus Sylt e.V. im Friesensaal statt. Nachdem der Vorstand den Jahresbericht und den Kassenbericht mit Ausblick auf 2013 vorgetragen hatte, legten die Kassenprüfer Claas‐Erik Johannsen und Karin Hormann ihren Kassenprüfungsbericht vor, der keinerlei Beanstandungen ergab. Vielmehr lobten die Kassenprüfer die finanzielle Konsolidierung des Vereins, der nach umfangreichen Investitionen in den Jahren 2011 und 2012 heute wieder auf eine solide Liquidität verweisen kann.

Der bis Juni 2012 amtierende Vorstand, damals noch mit dem 1. Vorsitzenden René Dörr und Kassenwart Jochen Bornemann, sowie der anschließend amtierende Vorstand mit dem 1. Vorsitzenden Oliver Ewald und Kassenwartin Astrid Jahnke wurden einstimmig entlastet.

Da Oliver Ewald aufgrund seiner neuen Aufgaben als Ortsbeiratsvorsitzender in Keitum auf sein Amt als 1. Vorsitzender des Vereins Kulturhaus Sylt e.V. verzichtete, erfolgte die Neuwahl des ersten Vorsitzenden. Die von ihm vorgeschlagene Kandidatin und bisherige Beisitzerin, Birgit Damer, wurde von den anwesenden Mitgliedern mehrheitlich zur neuen 1. Vorsitzenden des Vereins gewählt. Bei der turnusgemäßen Neuwahl des 2. Vorsitzenden wurde Oliver Ewald als Nachfolger von Stefan Hartmann gewählt.

Nachdem die frühere Beisitzerin Birgit Damer zur 1. Vorsitzenden gewählt wurde und Pierre Booms Amt als Beisitzer nach zwei Jahren turnusgemäß zur Neuwahl anstand, erfolgte die Neuwahl von zwei Beisitzern. Für dieses Amt bewarben sich Bernd Paulsen und Werner Langmaack aus Westerland, die beide von der Mitgliederversammlung mehrheitlich gewählt wurden. Die Kassenwartin Astrid Jahnke sowie die weiteren Beisitzer Hein Lehmann‐Spallek und Matthias Waldherr sind erst ein Jahr im Amt und werden dieses turnusgemäß noch ein weiteres Jahr ausüben.

Der Verein geht nun mit einem teilweise neu zusammengesetzten Vorstand in das dritte, erfolgreiche Jahr seines Bestehens. Die neue 1. Vorsitzende Birgit Damer betonte in ihrem Schlusswort, sie lege Wert auf eine kontinuierliche Fortsetzung der bisherigen kulturellen Arbeit auf hohem Niveau, aber auch auf eine bürgernahe Nutzung des Friesensaals durch die Keitumer und Sylter anderer Orte. Dabei lud sie alle Vereinsmitglieder und Sylter Bürger ein, sich spontan und unbürokratisch mit neuen Ideen in die Vereinsarbeit einzubringen.