Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Rantum/Sylt. Jan Brandt, 1974 in Leer/Ostfriesland geboren, studierte in Köln, London und Berlin Geschichte und Literaturwissenschaft und schloss mit einer Magisterarbeit über die Wochenzeitung der SS “Das Schwarze Korps” ab. 2011 erschien bei DuMont sein Debütroman “Gegen die Welt”, mit dem er es im selben Jahr auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis schaffte. 2012 erhielt er für “Gegen die Welt” den Nicolas-Born-Debütpreis. Seine für den Sylter Inselschreiber-Wettbewerb eingereichte Erzählung “Heimkehr” ist das erste Kapitel aus seinem derzeit entstehenden zweiten Roman.

Thema für den Sylter Inselschreiber-Wettbewerb 2014 war “Grenzgänger”.

Die Jury begründete ihre Entscheidung: “Der 1974 geborene Autor erzählt in “Heimkehr” eine Familiengeschichte, in der die Brüche der deutschen Geschichte, der Kriegs- und Nachkriegszeit sichtbar werden. Der angekündigte Besuch des längst totgeglaubten Onkels des Erzählers rührt an das große Geheimnis der Familie, an die Last der verdrängten Erinnerungen. Mit beeindruckender Souveränität verbindet Jan Brandt die verschiedenen Sprach- und Zeitebenen seines Texts, indem er zeigt, wie das Schweigen über die Vergangenheit die Gegenwart beeinflußt und bestimmt.”

Mitglieder der Jury: Silke Behl (Radio Bremen), Monika Eden (Literaturbüro Oldenburg), Hanne Knickmann (Agentur Hanne Knickmann), Jan Valk (sprachgebunden), Matthias Weichelt (Sinn und Form), Indra Wussow (Stiftung kunst:raum sylt quelle).

 

 

Foto: (c) Tom Fischer