Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Im Sommer 2014 findet erstmals eine Radtour statt, die von Sylt im hohen Norden bis zur
Zugspitze ganz im Süden einmal durch die Republik führt. Vom tiefsten Punkt Deutschlands (-3,5
m) in Schleswig-Holstein verläuft die Strecke bis zum Fuße des höchsten deutschen Gipfels (2.962
m) in Bayern.

Nach dem Tourstart auf Sylt führt die Strecke nach zwei Fährüberfahrten (Nord-Ostsee-Kanal und
Elbe) durch die Lüneburger Heide und das Weserbergland bis zur Rattenfängerstadt Hameln.
Anschließend geht es durch das Hessische Bergland und den Kellerwald. Nach Überquerung der
Rhön wird bereits Bayern erreicht. Dort macht die Tour Station in Rothenburg ob der Tauber und
führt schließlich weiter südwärts bis zum Tourziel Garmisch-Partenkirchen.

Drei Touren stehen zur Auswahl: Die Teilnehmer der „Supersport-Tour“ fahren die Strecke in acht
Etappen mit durchschnittlich 150 Kilometer und bis zu 2.000 Höhenmeter am Tag. Teilnehmer der
„Sport-“ sowie der „E-Bike-Tour“ legen im Schnitt 95 Kilometer und 800 Höhenmeter am Tag
zurück. Sport- und E-Bike-Tour bestehen aus 14 Etappen, welche sich auf zwei Wochen à sieben
Etappen verteilen; die erste Woche in 2014, die zweite Woche in 2015.

Auf den schönsten Nebenstraßen kann man jeden Tag ein anderes Stück Deutschland erleben,
von „Moin, Moin…“ bis „Griaß di…“, vom Küstennebel bis zum Wolpertinger. Martin Ruppenthal,
Chef von RaceAdventures, dem Veranstalter der Tour: “Deutschland ist unglaublich
abwechslungsreich. Wir waren bei der Streckenerkundung selbst erstaunt, wie schön es hier
eigentlich ist. Man denkt immer, man kennt das Land, aber zwischen der Nordsee und den Bergen
gibt es wirklich viel zu entdecken.“

Die Touren finden ohne Zeitnahme statt. Ziel ist es, die Zugspitze zu erreichen. Startnummern
dienen der Identifikation der Teilnehmer auf der Strecke und im Ziel. Ein Gepäcktransport, ein
Begleitfahrzeug und technische Unterstützung stehen auf allen Etappen zur Verfügung. Vor dem
eigentlichen Start der Tour auf dem Festland findet ein Prolog auf Sylt statt. Für alle Finisher gibt
es am Ziel in Garmisch-Partenkirchen Medaillen und Urkunden.

Der Streckenverlauf wird vom Veranstalter als Roadbook und als Datei für Smartphones zur
Verfügung gestellt, ebenso wie GPS-Daten, Höhenprofile und eine Kartenübersicht der Etappen.
So kann jeder nach eigenen Vorlieben navigieren. Die Teilnehmer fahren eigenverantwortlich und
können Tempo, Ruhepausen, Fotohalte etc. selbst bestimmen.

Die Strecke führt über Nebenstraßen, ruhige Alleen, Rad- und Feldwege und ist komplett
asphaltiert. Die Buchung der Übernachtungen erfolgt in Eigenregie. Vom Campingplatz bis zum
Fünf-Sterne-Hotel kann so jeder nach Belieben wählen.

Nach der Zielankunft in Garmisch-Partenkirchen empfiehlt sich eine weitere Übernachtung, um die
Zielankunft gebührend feiern zu können und die Tour am kommenden Tag bei einer Fahrt mit der
Zahnradbahn auf die Zugspitze am höchsten Punkt Deutschlands ausklingen zu lassen.

Wer für das kommende Jahr nach einer sportlichen Herausforderung sucht oder Deutschland
einmal auf einem ganz anderen Wege kennenlernen möchte, erhält unter www.sylt-zugspitze.de
weitere Informationen zur Tour.