Kaamps 7 in Kampen eröffnet 

Pünktlich zur Saison ist die direkte kulinarische Belohnung nach dem Strandspaziergang auch in Kampen wieder gesichert. Gestern eröffnete nach drei Monaten Renovierung das Kaamps 7 in den Räumen des ehemaligen Grand Plage. Der neue Gastwirt, Abdelkhalak Raghdaoui (Abbi), ist vielen seit Jahren aus dem Wonnemeyer in Wenningstedt bekannt. Als einer von sieben neuen Gesellschaftern  übernimmt er nun gemeinsam mit Christina Böckmann die Geschäftsführung und Restaurantleitung des neuen Sylter Lokals. 

Motto: Spaß für Gäste und Team 

Urlaubsatmosphäre stellt sich angesichts der traumhaften Lage und des netten Servicepersonals nahezu von selbst ein. “Ein gutes und zufriedenes Team liegt uns am Herzen, wir sehen unsere Leute als Botschafter unserer Philosophie. Wir wollen alle Spaß bei der Arbeit haben”, sagt Abbi, „und das geben wir an unsere Gäste weiter.“ Natürlich sollen auch die angebotenen Speisen für gute Laune sorgen. Die Karte reicht von der typischen Sylter Strandversorgung (Currywurst und Pommes, Eintopf und Milchreis) bis hin zum feinen Abendmenü. „Ob Fisch oder Fleisch, wir bieten eine frische und abwechslungsreiche Küche mit vielen Zutaten aus der Region“, betont Abbi. Der angenehme mediterrane Einschlag ist unter anderem der marokkanischen Heimat Abbis zu verdanken. 

Familienunternehmen 

Christina Böckmann wirkt eher im Hintergrund und kümmert sich zum Beispiel um Verträge und anderen „Papierkram“. Sie ist gerade erst auf die Insel gezogen, zusammen mit ihrem Lebenspartner Michael Voigt. Der ist von Beruf Zimmermeister, was in diesem Fall praktisch ist – so konnten alle Umbaumaßnahmen selbst in die Hand genommen werden. Im wahrsten Sinne des Wortes, auch Abbi und Christina haben in den letzten Wochen fleißig mit angepackt, Stühle abgeschliffen oder Wände gestrichen. Aktuell wird noch die ehemalige Sauna zum Gastraum umgebaut, zukünftig gibt es dann doppelt so viele Sitzplätze. Ebenfalls Gesellschafter sind die beiden Schwestern von Christina, Cornelia und Silvia, mit ihren Lebensgefährten Michael Meyer und Lars Fischer. Diese vier leben nicht auf Sylt, unterstützen das Projekt aber aus der Ferne. „Man muss nicht für alle Aufgaben vor Ort sein“, meint Christina Böckmann, „meine Schwester kümmert sich zum Beispiel ums Marketing. Ich weiß gar nicht, wie wir das in den letzten Wochen ohne die Hilfe von allen geschafft hätten.“  

Willkommen in Kampen 

„Wir sind super aufgenommen worden, hier in Kampen. Und die Übergabe mit Manni (Manfred Hermann, Betreiber des Grand Plage, Red.) lief auch total entspannt“ freut sich Abbi. „Und jetzt freuen wir uns riesig, dass es los geht“, ergänzt Christina. „Ab Ostern öffnen wir täglich, bis dahin ist dienstags Ruhetag.“ Um zum Lokal zu gelangen, muss — oder darf, je nach Perspektive —  man sich auf einen kurzen Spaziergang durch die Dünen oder über den Strand einstellen. Das sollte Menschen mit einer Gehbehinderung aber nicht von einem Besuch des Kaamps 7 abhalten. Ihnen bietet Christina Böckmann einen Shuttle vom Parkplatz, wenn sie sich telefonisch anmelden.