Für Katharina und Manfred Baumann ein Jubiläum in vielerlei Hinsicht: Zum 40. Mal Gastgeber zum traditionellen und inzwischen auch legendären Krebsessen. Zum ersten Mal ausgerichtet im vor einem halben Jahr neu bezogenen reetgedeckten Friesenhaus mit freiem Wattblick in Morsum. Erstmals eine Willkommenskultur von knapp über 200 Gästen, die sich dieses außergewöhnliche Event nicht entgehen lassen wollten. Viel Prominenz aus Politik, Business und Gesellschaft, viele mit eigenen Häusern auf der Insel oder eigens angereist, die sich zu den Seemannsliedern des Sylter Chanty-Chors zunächst zum Small-talk trafen. Bevor es im angebauten Zelt an die rot-weiß eingedeckten Tische ging – große Lätzchen lagen dort für jeden Gast bereit. Begleitet vom guten Gogärtchen-Service wurden beim Traditionsessen Knödel mit Pfifferlingen zur Vorspeise und dann exzellente Krebse, wahlweise Tafelspitz, serviert.

„Ich bin seit dem ersten Mal vor 40 Jahren mit dabei und freue mich jedes Jahr hier viele Freunde zu treffen – bei einem Gastgeber, der sich rührend um seine Gäste kümmert“,

brachte es der AR-Vorsitzende der Hamburger Otto Group, Dr. Michael Otto, auf den Punkt, der 1977 das erste Festessen noch im Kreise von zehn Gästen verbrachte, schnell wurden es dann 16, 25, 60 und mehr. Und für Gastgeber Manfred Baumann, der seine Gäste wie immer in bewährtem Outfit von roter Hose und dunkelblauem Blazer mit Goldknöpfen empfing, war der Krebs als Speise seinerzeit seine spontane Idee, die nicht mehr wegzudenken ist. Unter den Gästen gesehen:
Monika Peitsch und Ehemann Dr. Sven Hansen-Höchstädt, Sabine Christiansen und Ehemann Norbert Médus, Katja Suding und Udo Riglewski, Joachim Hunold, Werner Klatten, Vicky Leandros, Gabriele Prinzessin zu Leiningen, Dr. Michael Otto und Ehefrau Christl Otto, Tom Buhrow und Daniela Boff, Roger Köppel und Ehefrau Bich-Tien Köppel aus der Schweiz, Inga Griese und Ehemann Peter Schwenkow, Heike Jahr, Prof. Kurt Biedenkopf und Ehefrau Ingrid Biedenkopf.