Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Den ganz Großen in die Töpfe schauen und von den Besten lernen: Kochkurse bei Sterneköchen haben auf der Genussinsel Sylt Tradition. Und von der Knolle über Fisch und Fleisch bis hin zu Trüffeln dürfen sich die Laien unter Anleitung der Experten dabei an allerlei Köstlichkeiten versuchen.

Ihre Spitzenstellung bleibt unangefochten: Für das Jahr 2013 hat der Restaurantführer „Guide Michelin“ insgesamt neun Sterne an sechs Sylter Küchenchefs vergeben. Und auch der „Gault Millau“ prämierte die Leistungen der bekannten Inselköche ein weiteres Mal mit Höchstnoten. Das Fazit: Sylt ist und bleibt die deutsche Genussinsel. Und die bietet ihren Gästen nicht nur gleich drei Zwei-Sterne-Restaurants, sondern auch die Chance, den Besten ihres Fachs in die Töpfe und über die Schulter zu schauen.

Alexandro Pape etwa vom „Fährhaus“ in Munkmarsch. Seine „Gourmetkochkurse“ beginnen stets mit einem „Kennenlern-Champagner“ und arbeiten sich über das Jahr verteilt durch alle Facetten saisonaler Genüsse. Im Frühjahrsangebot hat Pape beispielsweise „Hummer und Co.“ sowie „Kreatives mit der Knolle“, während er im Sommer seinen sardischen Wurzeln nachspürt und insbesondere in die Geheimnisse eines perfekten Fisch-Menüs einführt. Und spätestens, wenn die selbst gemachte Pasta gleich meterweise von der Profiwalze rollt, haben die Hobbyköche alle Hände voll zu tun. Mitbringen müssen sie dagegen nur zweierlei: Spaß am Kochen – und bequeme, rutschfeste Schuhe.

Spaten und Gummistiefel, man glaubt es kaum, kommen dagegen bei Johannes King zum Einsatz. Denn seinem „Wildkräuter-Kochkurs“ im Juni und Juli geht das gemeinsame Ernten im Bauerngarten und in den Wattwiesen voraus. Aktuell dreht sich im „Söl’ring Hof“ allerdings alles um das kulinarische „schwarze Gold“ – um den echten schwarzen Perigord Trüffel. Was und wie mit dieser Köstlichkeit in der Küche gezaubert werden kann, verrät der Meister Anfang Februar im Rahmen eines kompletten Themenwochenendes. Der Zweisterne-Koch lässt auch sonst kein Thema aus: Gemüse, Geflügel, Wild oder Fisch. Was in Rantum auf den Tisch kommt, wird nur allzu gern gegessen – und zuvor unter Anleitung selbst zubereitet.

Sarah Henke, ihres Zeichens Küchenchefin des „Spices“ im „Grand Spa Resort A-Rosa“, räumte im aktuellen „Gault Millau“ satte 16 Punkte ab – und befindet sich damit als „Aufsteiger des Jahres“ immerhin bereits in der Umlaufbahn um einen „Michelin“-Stern. Unter ihrer Führung machen sich die Gäste auf Wunsch auf in die Weiten asiatischer Genusswelten: In ihren Sushi-Kochkursen, die von Gruppen ab sechs Personen gebucht werden können, dreht sich alles – wortwörtlich – um die gerollte Delikatesse. Teilnehmer erfahren Wissenswertes über die Geschichte des Sushi, die Kunst des Reiskochens und den richtigen Umgang mit Noriblättern. Mit einer aromatischen Teebegleitung genießen sie im Anschluss die selbst hergestellten Köstlichkeiten.

Seinen Stern schon seit langen Jahren in der Tasche hat dagegen Jörg Müller. In seiner hauseigenen Kochschule in Westerland kreiert er gemeinsam mit seinen Gästen bestechende Fünf-Gänge-Menüs. Die Themen variieren, allein die Gruppengröße ist vorgegeben: Mindestens sechs, höchstens aber zwölf Hobbyköche nimmt der Küchenchef im Rahmen eines Tageskochkurses unter seine Fittiche. Und auch hier gilt das Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen; denn gemeinsam gespeist wird natürlich erst nach der gemeinsamen Zubereitung des Menüs, korrespondierende Weine inklusive.

In kulinarischer Hinsicht lässt Deutschlands Genussinsel ihren Gästen also die Qual der feinen Wahl. Ganz gleich, ob es „nur“ um ein Abendessen im Sternerestaurant geht oder aber darum, gemeinsam mit den Besten ihrer Zunft den Kochlöffel zu schwingen. Foto: (c) Sylt Marketing

 

Termine (Stand 30. Januar 2013)

Alexandro Pape, Fährhaus, Munkmarsch

www.faehrhaus-sylt.de

• Kochkurs „Hummer & Co.“: 11. & 18. April (280 Euro p. P.)
• Kochkurs „Kreatives mit der Knolle“: 23. & 30. Mai (200 Euro p. P.)
• Kochkurs „Meine Sardinischen Wurzeln“: 20. Juni (220 Euro p. P.)
• Kochkurs „Das Fisch-Menü“: 27. Juni & 19. September (250 Euro p. P.)
• Kochkurs „Pasta“ 10. & 17. Oktober (200 Euro p. P.)

Johannes King, Söl’ring Hof, Rantum

www.soelring-hof.de

• „Schwarzer Trüffel aus dem Perigord“: 1. Februar im Rahmen des Trüffelwochenendes (495 Euro p. P.)
• „Fische, Schalen- und Krustentiere“: 27. März & 11. April (255 Euro p. P.)
• „Spargel, Gemüse und Gartenkräuter“: 4. Mai (255 Euro p. P.)
• „Wildkräuter-Kochkurs mit Gummistiefeln & Spaten“: 6. Juni & 10. Juli (255 Euro p. P.)
• „Sommergemüse- & Kartoffel-Kochkurs“: 7. & 15. August (255 Euro p. P.)
• „Eingemachtes, Eingekochtes, Eingedünstetes“: 7. September (255 Euro p. P.)
• „Geflügel-Kochkurs“: 5. Oktober (255 Euro p. P.)
• „Ein ganz wilder Kochkurs“: 5. Dezember (255 Euro p. P.)

Sarah Henke, „Spices“ im Grand Spa Resort A-Rosa, List

www.a-rosa.de/sylt/

• Sushi-Kochkurs für Gruppen ab sechs Personen auf Anfrage (160 Euro p.P.)

Jörg Müller, Westerland

www.hotel-joerg-mueller.de

• Die Termine für die Tageskochkurse mit dem Küchenchef (240 Euro p. P.) sind voraussichtlich ab Mitte März auf der Internetseite des Restaurants zu finden. Koch-Themen nach Absprache.