Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

„Und aller Kummer flog davon …“ – Karin Rose singt Lieder von Alexandra

Die Chansons der legendären Sängerin Alexandra sind noch immer unvergessen. Wer einmal jener dunklen Stimme gelauscht hat, ist ihr für immer verfallen. Ihr melancholisches Timbre und ihre russisch anmutende Schönheit machten sie zum Schlagerstar des zerrissenen Nachkriegsdeutschlands. Eine Karriere, die abrupt endete, als Alexandra 1969 auf dem Weg nach Sylt bei einem Autounfall ums Leben kam.

Ihre Auferstehung kann man in der Sängerin und Kabarettistin Karin Rose erleben. Wer ihren Chansonabend besucht, glaubt mit geschlossenen Augen der „echten“ Alexandra zu lauschen. Zusammen mit dem Musiker und Arrangeur Gerhard Lewandowski kommt Karin Rose am Pfingstsamstag als Alexandra auf die Bühne des Keitumer Friesensaals. Ein Abend mit Melodien der Sechziger Jahre und Titeln wie „Akkordeon“, „Mein Freund, der Baum“ und „Sehnsucht, das Lied der Taiga“ sowie kleinen Geschichten aus dem Leben einer Ikone des deutschen Schlagerhimmels. Karin Rose gelingt es, keine Kopie oder Travestie des Originals zu sein. Blond, schlank und fast zwei Meter groß, bringt die Kölner Künstlerin ihr Publikum zum Mitschwingen im Takt der gefühlvollen Schlager Alexandras.

Das vom Verein Kulturhaus Sylt präsentierte Programm beginnt am Samstag, dem 18. Mai 2013, um 20.30 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr). Karten gibt es für 18 Euro bei allen bekannten Vorverkaufsstellen auf Sylt sowie unter www.kulturhaus-sylt.de oder für 20 Euro an der Abendkasse. Ort: Kulturhaus Sylt, Friesensaal, Am Tipkenhoog 14a, in Keitum auf Sylt.