Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

„Das Land stellt 11,5 Millionen Euro für Investitionen in die energetische Sanierung von kommunalen Kindertagesstätten und Schulen zur Verfügung. Die Anträge sind jetzt verfügbar“, betonte Familienministerin Kristin Alheit am 7.12.2013

Förderfähig sind Sanierungsmaßnahmen an vorwiegend älteren kommunalen Gebäuden, in denen Schulen oder Kindertagesstätten betrieben werden. „Die Mittel sind ein weiterer Beitrag des Landes für eine gute Betreuungsinfrastruktur. Durch energetische Sanierung können Kitas ihre Betriebskosten dauerhaft senken und damit zur nachhaltigen Entlastung kommunaler Haushalte beitragen“, so Alheit.

Die Förderquote ist mit 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben äußerst attraktiv. Kommunen müssen somit nur einen Eigenanteil von 10 % an den Sanierungskosten leisten.

Die jetzt verfügbaren Anträge auf Förderung können ab dem 15.01.2014 bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein gestellt werden, die das Förderprogramm abwickelt. Die Vergabe der Zuwendungen erfolgt nach Eingang der Anträge. Kommunen, die Fördermittel aus dem Programm abrufen wollen, sollten ihren Antrag also rechtzeitig bei der I-Bank einreichen.

Das Förderprogramm steht im Zusammenhang mit der grundsätzlichen Einigung von Land und Kommunen über den Krippenausbau im Dezember 2012, bei der eine Landesbeteiligung an den Ausbau- und Betriebskosten der Krippen vereinbart wurde.