Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Erstmals wurde in einem Produkt eines schleswig-holsteinischen Herstellers Pferdefleisch in einer Probe nachgewiesen. Das teilte das zuständige Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume heute, den 6. März 2013 mit. Woher das Fleisch stammt, wird zurzeit ermittelt.

Die für die Lebensmittelüberwachung zuständige Behörde wurde umgehend informiert und begann noch am Mittwoch, die Lieferlisten des Betriebes zu prüfen.

Die amtliche Probe wurde in Nordrhein-Westfalen genommen und untersucht.

In Schleswig-Holstein selbst wurden in den vergangenen Wochen acht Proben untersucht, die alle frei von Pferdefleisch waren.