Keitum/Sylt. Wenn großer Sport und gesellschaftliches Event auf der Insel aufeinander treffen, dann ist das Polo Turnier in Keitum eine der allerersten Adressen. Sechs Teams mit ihren 150 argentinischen Polopferden stritten auch in diesem Jahr zum 17. Mal auf dem neu hergerichteten Poloplatz am Keitumer Siidik in vier, jeweils siebenminütigen Zeitabschnitten, um Sieg und Weiterkommen. Die wendigen und schnellen Vierbeiner und ihre artistischen Reiter, die mit bis zu 60 Kilometer pro Stunde über den Rasen galoppierten und dann abrupt ihr Tempo drosselten, begeisterten einmal mehr die Zuschauer am Spielfeldrand. Und denen sah man es deutlich an: Polo ist für sie mehr als nur Sport, Polo ist für sie ein Stück Lebensfreude. Zudem fanden die beiden Polo-Moderatoren Frank Spiekermann, Hamburg, und „Neuling“ Björn Sassenroth aus Bielefeld stets die richtigen Worte, um das schnelle und komplexe Spielgeschehen fachgerecht zu kommentieren.

Mit dem „Golden Goal“ zum 7 zu 6 in den letzten Spielsekunden sicherte sich das Team König Pilsener in einem packenden Finish den begehrten Cup im Endspiel gegen das Team Lafina. Dr. Wolfgang Leoni, Vorstandsvorsitzender des Hauptsponsors Sal. Oppenheim überreichte dem Gewinnerteam um Captain Sebastian Schneberger, Philip de Groot, Valtentin Novillo Astrada und Jason Warren die begehrte Polo-Cup-Trophy. Gut 5000 Besucher am Finaltag fieberten mit und erfreuten sich besonders an dem spielerischen Engagement der weiblichen Polospielerin Koko Kofler aus Österreich, der viele im Team vom Lafina den Sieg gewünscht hätten. Die beiden Sylter Teams „4 Kampen“, dahinter stehen die Kampener Gastronomen Florian Hühne, Oskar Schnitzler, Detlef Tappe und Pius Regli, und „König Immobilien Sylt“ landeten auf den Plätzen drei bzw. fünf. Der in den Zelten der Sponsoren aufgebaute Gastronomiebereich lies für Aktive und Zuschauer keine Wünsche offen.

 Zu Pfingsten 2015 erwartet die Insel beim Beach Polo in Hörnum wieder Polo der Extraklasse.