Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Westerland/Sylt. „Brahms, Requiem, Seit 53, Takt 159 mit Auftakt“, Rascheln, Stille, Aufmerksamkeit und – nein, so ganz geglückt war der Einsatz noch nicht. Die Kantorei an St. Nicolai Westerland steht noch am Anfang ihrer Vorbereitung auf die Aufführung des Deutschen Requiems von Johannes Brahms. Um noch intensiver als im Rahmen der wöchentlichen abendlichen Proben arbeiten zu können, ist Martin Stephan, der Kirchenmusiker der evangelischen Kirchengemeinde Westerland, mit seinem Chor für ein Wochenende in das Christian-Jensen-Kolleg nach Breklum gefahren. Das Brahms-Konzert liegt noch etwas in der Ferne, aber das Sprichwort sagt „Früh übt sich, . “ Außerdem ist der Chor der Westerländer Stadtkirche während der Saison bei vielen Anlässen (Konfirmationen, kirchliche Feiertage, Gottesdienste am Meer) gefragt, die parallel dazu vorbereitet werden wollen.

So liegt der zweite Probenschwerpunkt in diesem Tagen auf verschiedenen Stücken zur Passionszeit. Die Kompositionen von Heinrich Schütz, Franz Liszt, Johann Sebastian Bach, Max Reger u.a. werden am Karfreitag erklingen.

Requiem, Passion, klingt das nicht nach einem traurigen Wochenende? Keineswegs, denn der Sinn eines solchen Chorwochenendes liegt auch in der Pflege der Chorgemeinschaft. Bei den gemeinsamen Mahlzeiten und wenn nach getaner Arbeit der Abend ausklang, änderte sich die Geräuschkulisse in Breklum deutlich, hin zu angeregter Unterhaltung und Gelächter.

 

Termine:

Karfreitag, den 18. April 2014, 15 Uhr: Passionsmusik zur Todesstunde Jesu, Stadtkirche St. Nicolai

Sonntag, den 14. September 2014: Johannes Brahms, Ein deutsches Requiem, Stadtkirche St. Nicolai

 

Foto: privat