Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Das Land zwischen den Meeren präsentiert Wiesenlammfleisch, fangfrischen Fisch und kühles Blondes, dazu Ideen für den Urlaub und Klönschnack. Auf der Internationalen Grünen Woche vom 17. bis zum 26. Januar 2014 in Berlin zeigt Schleswig-Holstein seine Land-, Ernährungs- und Tourismuswirtschaft. Insgesamt 30 Firmen, Institutionen und Organisationen aus dem Land zeigen ihr breites Angebot.

Das politische Wochenende wird am Freitag, 17. Januar 2014, mit dem „Schleswig-Holstein Klönschnack“ in der Schleswig-Holstein-Halle (Halle 22a) eingeleitet – einem Branchentreff für Vertreter der Land- und Ernährungswirtschaft, von Verbänden, Organisationen, Politik und Verwaltung. Ebenso wird die „Gläserne Redaktion“ eines schleswig-holsteinischen Zeitungsverlages wieder vertreten sein. Als Neulinge können in diesem Jahr das Unternehmen Larsen Danish Seafood GmbH aus Harrislee und das Nordfriesisches Lammkontor aus Husum als Aussteller begrüßt werden.

Die Schleswig-Holstein-Halle präsentiert sich gewohnt nordisch, mit „Helgoländer Hummerbuden“ und einer großen Pieranlage zum Verweilen. In Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Schleswig-Holstein und den Ausstellern wird den Messebesuchern täglich ein moderiertes Programm rund um regionale Erzeugnisse geboten. Abgerundet durch die tägliche Kochshow in der Schauküche des Landes wird den Besuchern die Reichhaltigkeit der schleswig-holsteinischen Küche präsentiert.

„Schleswig-Holstein ist das führende Agrarland in Deutschland und eines der Tourismusländer. Dies wollen wir hier auf der Grünen Woche zeigen“, sagt Minister Dr. Robert Habeck. Er wird am ersten Messewochenende (Samstag, 18. Januar, 15 Uhr) zu einem Rundgang erwartet, ebenso sind der Landtagspräsident und der Umwelt- und Agrarausschuss des schleswig-holsteinischen Landtages (Sonntag, 19. Januar, 10 Uhr) angekündigt.