Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Westerland/Sylt. Gemeinsam mit Asklepios, der Gemeinde Sylt, dem Kreis Nordfriesland und Vertretern der Krankenkassen wurde heute, den 11.12.2013 im Gesundheitsministerium das weitere Vorgehen zur Sicherstellung der geburtshilflichen Versorgung Sylt verabredet.

Die Beteiligten sind sich einig, dass es weiterhin für Sylterinnen eine angemessene geburtshilfliche Versorgung geben muss. Um diese auch zukünftig sicher zu stellen, sind weitere Abstimmungen notwendig. Daher verabredeten die Beteiligten ein weiteres Treffen mit den Akteuren vor Ort noch in dieser Woche auf Sylt.

Gemeinsames Ziel ist es, dass auch nach dem 1.1.2014 ein geburtshilfliches Angebot für Sylt besteht.