Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Rantum/Sylt. Fünf Jahre lang haben ausgewählte Fotografen und Stipendiaten die Insel Sylt besucht und sammelten mit der Kamera ihre ganz persönlichen Eindrücke. Zusammen mit Bildern, die bereits in den 60er und 70er Jahren von Robert Lebeck und Volker Hinz fotografiert wurden, entstand ein Bilder-Kaleidoskop, das Sylt, seine Landschaften und Menschen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln reflektiert.
Die Bildautoren rieben sich an den bestehenden Klischees und gelebten Widersprüchen, ließen sich aber auch anregen und entdeckten ihre eigenen Themen und besonderen Sichtweisen, mal dokumentarisch, mal künstlerisch. Die Ausstellung bietet, ohne den Anspruch auf Vollständigkeit oder den Zwang, touristische Sehnsüchte befriedigen zu müssen, ein weitgefächertes fotografisches Panorama. Die vom Hamburger Fabrik Fotoforum konzipierte Ausstellung zeigt Sylt mal heiter – manchmal auch melancholisch, auf jeden Fall realistisch.

Gezeigt wird bis zum 28.08.2013 eine Auswahl von Arbeiten, die in der ersten Ausstellung auf Sylt bereits 2009 gezeigt wurden, sowie alle neuen Arbeiten, die im Rahmen des Sylt-Stipendium bis 2012 entstanden sind.
Fotografen der Ausstellung sind Julia Baier, Peter Bialobrzeski, Denis Brudna, Jörg Brüggemann, Tine Casper, Christian Diehl, Christoph Engel, Hans Hansen, Volker Hinz, Britta Isenrath, Martin Kollar, Ingar Krauss, Robert Lebeck, Martin Liebscher, Julia Maria Max, Dita Pepe, Christian Popkes, Martin Pudenz, Anja Schaffner, Grit Schwerdtfeger, Susanne Schleyer/Michael J. Stephan, Evzen Sobek und Thomas Wrede

Zur Ausstellung erscheint im Hatje Cantz-Verlag ein Katalogbuch, das neben einer Vielzahl von Fotografien auch fünf literarische Texte der Inselschreiber Cora Frost, Judith Kuckart, Moritz Rinke, Gernot Wolfram und Feridun Zaimoglu enthält, die vom kunst:raum sylt quelle (Indra Wussow) zum Aufenthalt auf Sylt eingeladen wurden.

Die Ausstellung im kunst:raum sylt quelle ( Hafenstraße. 1 /Rantum), ist Dienstag bis Sonntag von 11.00 – 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.