Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Die Insel steht unter Schock, ist tief betroffen und trauert um “Bambus-Klaus”. Er erlag, nach unbestätigten Angaben heute Nacht mit nur 55 Jahren seinem Krebsleiden. Die Meldung verbreitete sich wie ein Lauffeuer über die Insel und in den sozialen Netzwerken. Tausende Menschen trauern um Ihn.

Bambus Klaus war ein erfolgreicher Querdenker und seine “Vollmondparties” am Bushaltekiosk, am Lister Ellenbogen, waren legendär. Jedes Jahr zog er tausende Besucher in seinen Bann. Die Stimmung war am kochen, wenn er auf das Dach der Hütte stieg und seine Lieder sang. Er verkaufte mehr als zehntausend CD’s mit seinen Hits.

Bambus Klaus hatte noch viele Pläne. Im Sommer wollte er mit Andy Holtz (von Bambus Klaus Plattenfirma) auf Mallorca auftreten. Seinen letzten Auftritt hatte er Anfang Oktober im Partyzelt, beim RENO Windsurf Worldcup in Westerland. Offenbar wusset er dort schon von seiner Krankheit und sagte damals: ” Ich trinke keinen Alkohol mehr.” und ” Ich bin so froh hier zu sein”.

Kürzlich wurde Bambus Klaus in die Nordsee-Klinik eingwiesen, wo er angeblich schon am Freitag seinem Leiden erlag. Seinen engsten Freunden habe er vorher anvertraut, dass er an Lungenkrebs leide. Für seine Fans und alle die Ihn kannten ist es bisweilen unfassbar.

In der nächsten Vollmondnacht, Ende November, soll es eine Abschiedsfeier in List am Strand geben, so habe er es gewollt.