Marc Hoffmann ist im Sommer 2020 auf die Insel gezogen um die Direktion des Hotel Arosa in List zu übernehmen. Sicherlich ein ganz besonderer Zeitpunkt für eine neue Herausforderung und um die Insel kennen zu lernen.

Warum lebst auf Sylt? Was hat dich hergezogen?

Wir leben seit Juni 2020 auf der Insel und fühlen uns sehr wohl. Wir schätzen die Ruhe und die Natur und sind wegen meines beruflichen Wechsels auf die Insel gezogen.

Weststrand oder Wattseite – gibt es für dich eine Sylter Schokoladenseite?

Sylt ist in meinen Augen eine „Schokoladeninsel“ und hat viel zu bieten. Ich persönlich präferiere den Weststrand und die Wellen.

Verrätst du uns deinen Lieblingsplatz auf der Insel?

Definitiv der Ellenbogen mit seinen kleinen Strandübergängen, den Dünen und der Einsamkeit. Hier lässt sich zu jeder Jahreszeit ein Ort finden an dem man den Moment genießen kann.

Was machenst du am liebsten, wenn du frei hast?

Mit meinem Hund am Strand spazieren und in Wennigstedt oder an einem anderen Spot surfen gehen.

Welche der vielen Veranstaltungen auf der Insel besuchst du persönlich am liebsten?

Bis dato hatte ich leider noch keine Chance eines dieser Events zu besuchen. Der Surf Cup wird aber sicher mein persönliches Highlight werden.

Wohin gehst du nach Feierabend?

Ins Bett (-; an den Strand oder mit Freunden was trinken.

Ihr Tipp für Urlauber: Was sollte man auf keinen Fall verpassen, wenn man auf Sylt ist?

Sich zeit für sich zu nehmen und die Natur und Insel zu nutzen. Frischen Fisch essen, die „Naturgewalten“ in List besuchen und eine geführte Wattwanderung machen

Wohin zieht es dich, wenn du selbst Urlaub hast?

In die große weite Welt – meist zum Surfen oder Segeln – auf jeden Fall Abenteuer erleben.

Was erwartest du für die Zukunft von Sylt? Wie sieht die Insel deiner Meinung nach in 20 oder 30 Jahren aus?

Ich denke Sylt wird weiterhin viele Gäste anlocken. Gerade nach einer Öffnung werden viele Deutsche innerhalb Deutschlands Urlaub machen und man muss sensibel mit Natur und Mensch umgehen. Sylt ist seit je her vom Autotourismus geprägt und eine „Autofreie Insel“ wäre wünschenswert aber auch schwer realisierbar. Bleiben werden die, die sich Wohnraum und ein Leben auf Sylt leisten können. Ich hoffe, dass Sylt seinen Charme und Idylle erhalten kann und alle zukünftigen Projekte im Einklang mit Natur und Mensch stehen.

Datenschutz
JustSylt.de, Inhaber: Christoph Schneider (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
JustSylt.de, Inhaber: Christoph Schneider (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.