Total
19
Shares

Sylt’s Rettungsschwimmer schenken Einblick

Auf 31 Strandstationen zwischen Hörnum und List haben auch in dieser Saison die Rettungsschwimmer Stellung bezogen. Das Nordseewasser steigt langsam auf Wohlfühltemperatur und lockt mit einer Abkühlung im Meer. Da ein Bad in der Nordsee ein erfrischendes, aber nicht ganz ungefährliches Vergnügen ist, haben während der Saison 75 Rettungsschwimmerinnen und –schwimmer das Geschehen am Flutsaum und im Wasser genau im Blick und sorgen für Sicherheit. Rettungsschwimmer zu sein erfordert einen hohen persönlichen Einsatz, ein fundiertes fachliches Wissen und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein.

Gefahrenbewusstsein schaffen für Kinder Jugendliche

Frei nach dem Motto „Früh übt sich, wer mal Rettungsschwimmer werden möchte“ bietet die Insel Sylt Tourismus-Service im Sommer jeden Donnerstag den sogenannten Rettungsschwimmertag an. Hier erfahren Kinder und Jugendliche eine Menge über den Arbeitsalltag am Strand.
Ein Rettungsschwimmer erläutert den Teilnehmern die möglichen Gefahren beim Baden in der Nordsee und erklärt das Zusammenspiel von Gezeiten, Wind und Strömungen.
Wettkämpfe mit Boogieboards und Geschicklichkeitsspiele sorgen für den Spaßfaktor.
Außerdem werden Rettungs- und Befreiungsgriffe gezeigt, es gibt einen kleinen Erste-Hilfe-Kurs und auch die Themen Pflanzen- und Tierkunde sowie den Natur- und Küstenschutz kommen nicht zu kurz.

„So ist man ganz nah dran an den Frauen und Männern, die im Sommer für die Sicherheit anderer sorgen…“

Rettungsschwimmer hautnah

Weniger anstregend, dafür für Alle und bei freiem Eintritt kann man auch im Inselnorden die Arbeit der Rettungsschwimmer hautnah erleben. Im Rahmen der “Rettungsschwimmer Show-Events” zeigt das Team am Textilstrand List sein Können im Ernstfall.
Am 09.08. ab 13:00 Uhr wird den Zuschauern der Einsatz verschiedener Rettungsgeräte im Rahmen einer simulierten Wasserrettung vorgestellt.
Auch Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie die Verletzungsprävenion sind Themen der einstündigen Vorführung am Strand.
So ist man ganz nah dran an den Frauen und Männern, die im Sommer für die Sicherheit anderer sorgen, ohne das man selber aus einer misslichen Lage befreit werden müsste.

Total
19
Shares