Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Ein Hamster, eine Katze, ein Kanarienvogel als Weihnachtsgeschenk – gerade für einige ist das oft das größte Weihnachtsgeschenk. Vor einem solchen Geschenk im Sinne des Tierschutzes solle man allerdings gründlich nachdenken, rät das zuständige Umweltministerium.

Folgende Fragen sollte man sich ehrlich beantworten, bevor ein Tier gekauft wird.

1. Welchen Platz und welche speziellen Einrichtungen benötigt das Tier, und sind diese Voraussetzungen (z. B. Hundezwinger, Terrarium) zu erfüllen?

2. Sind artgerechte Ernährung und verhaltensgerechte Unterbringung, Haltung und Pflege sichergestellt? Die Einzelhaltung von Tieren, wie z.B. Papageien, ist oftmals nicht art- und verhaltensgerecht. Ebenso können viele Tierarten wie z.B. exotische Tiere in einem Privathaushalt auf Dauer kaum tierschutzgerecht gehalten werden.

3. Wer betreut das Tier? Ist genug Zeit zum Füttern, Pflegen, Ausführen und Reinigen (z. B. des Käfigs) vorhanden? Bin ich bereit, dieses über viele Jahre (ein Hund oder eine Katze können bis zu fünfzehn Jahre alt werden) zu gewährleisten? Wer kümmert sich um das Tier während des Urlaubs?

4. Werden die Kinder mit dem Tier vernünftig umgehen, es nicht einfach als Spielzeug betrachten? Ist die gewählte Tierart überhaupt für Kinder geeignet oder wird sie von ihnen bald als “langweilig” betrachtet, wie z.B. bei Fischen, Schildkröten oder ausschließlich nachtaktiven Tieren, wie Hamster?

5. Welche laufenden Kosten entstehen, und ist die Bereitschaft vorhanden, diese Belastungen z. B. für Steuern, Versicherungen, Futter, Pflegemittel und Tierarzt zu tragen?

6. Ist der/die künftige Besitzer/in bereit, Lärm (z.B. bei Papageien) zu akzeptieren, aber auch Schmutz wie Tierhaare, Erbrochenes, Kot und Urin in der Wohnung zu beseitigen?

7. Hat der/die künftige Betreuer/in die notwendigen Fähigkeiten und körperlichen Kräfte, mit dem Tier richtig umzugehen?

8. Sind der Hauswirt und die Mitbewohner des Hauses mit der Tierhaltung einverstanden?

9. Können von dem Tier Gefahren ausgehen, insbesondere für Kinder?

10. Besteht in der Familie eine Allergie, z. B. gegen Tierhaare? Welche Krankheiten können durch das Tier verursacht werden?