Coworking Dein Schreibtisch auf Sylt, Dünenwind Media Sylt

Von A wie Angeln bis W wie Wassersport – Sylt ist immer in Bewegung. Internationale Sport-Events sorgen ganzjährig für Spannung und Unterhaltung. Aber auch all diejenigen, die das Ruder selbst in die Hand nehmen möchten, sind auf Sylt genau richtig. Die Nordsee rund um Sylt ist ein ideales Revier für alle Wassersportler, Nordic Walker gehen auf den 220 Streckenkilometern des Nordic Walking Park Sylt auf die Piste und mit mittlerweile vier 18-Loch-Anlagen ist Sylt ein Paradies für Golfer.

BALLSPORT: GOLFEN UND BOULE
Auf den Greens der Sylter Golfplätze erlebt man sein blaues Wunder – nicht nur wegen der grandiosen Ausblicke auf die Nordsee. Die weitläufigen Plätze bieten ideale Spiel- und Trainingsmöglichkeiten für jede Spielstärke. Vier Golfplätze stehen mittlerweile zur Auswahl: Zwischen Wenningstedt und Kampen die 18-Loch-Anlage und der 6-Loch-Kurzplatz des Golf Clubs Sylt, in der Inselmitte der 18-Loch Links Course des Marine-Golf-Clubs und im Osten der Insel der 18-Loch-Platz des Golfclubs Morsum. Seit Juli 2008 können Golfer auch im Inselsüden auf dem 18-Loch-Linksplatz des Golfclub Budersand Sylt an ihrem Handicap feilen. Wer gleich mehrere Plätze ausprobieren möchte, ist beim „Golfhopping“ bestens aufgehoben: Für 160 Euro kann man jeweils eine 18-Loch Runde auf den Anlagen des Golf Club Sylt, des Marine-Golf-Club Sylt und des Golfclub Budersand spielen. Auf Wunsch kann das Paket um je eine Runde auf den benachbarten Golfplätzen Gut Apeldör in Hennstedt und Golf Club Föhr erweitert werden. Weitere Informationen unter www.golfinsel-sylt.de.

Im Avenarius-Park in Kampen wird auf einer 17 mal 32 Meter großen Fläche eine „ruhige Kugel“ geschoben. Das „Boulodrome“ ist Treffpunkt der „Sylter Bouletten“. Die insulare Spielgemeinschaft ist in den Sommermonaten jeweils mittwochs und freitags um 17:30 Uhr sowie sonntags um 11 Uhr vor Ort und hilft Gästen mit Kugeln und Spielregeln aus. Boulekugeln kann man sich außerdem beim Tourismus-Service Kampen leihen. Weitere Informationen unter www.kampen.de.

WASSERSPORT: SURFEN, KITEN, SEGELN
Die Nordsee rund um Sylt ist ein ideales Revier für alle Wassersportler und solche, die es werden wollen. An der Westküste zeigt sich das Meer von seiner rauen Seite, stellt auch routinierte Segler, Kiter und Surfer vor eine echte Herausforderung. Dieser Herausforderung stellen sich Jahr für Jahr die Teilnehmer des Windsurf World Cup Sylt. Das größte Windsurf Event der Welt und weltweit und einziger Super Grand Slam mit dem höchsten Gesamtpreisgeld der PWA World Tour ist ein perfekter Mix aus Sport, Lifestyle und Party. Vom 26. September bis 5. Oktober 2014 bringt das Mega-Ereignis des Sylter Septembers Hunderttausende von Besuchern und weit mehr als 100 Aktive aus über 30 Nationen zusammen, die in der Brandung vor Westerland in den Disziplinen Waveriding, Freestyle und Slalom um den WM-Titel kämpfen.

Zunächst aber läuten die Windsurf-Europameisterschaften vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 den Start der Sylter Wassersport-Saison ein. Der Euro-Windsurf Cup ist außerdem die offizielle Eröffnung der 2014er Tour des Deutschen Windsurf Cups (DWC) und gleichzeitig die German SUP Challenge, bei der sich die besten nationalen Standup-Paddler messen.

Im Sommer, vom 23. bis 27. Juli 2014, kämpft die nationale Windsurf-Elite beim Deutschen Windsurf Cup in der Brandung vor Westerland um Meisterschaftspunkte. Vom 1. bis 6. Juli 2014 messen sich beim Kitesurf World Cup in Westerland außerdem die weltbesten Kiter in den Disziplinen Freestyle und Race. Neben tollkühnen Manövern zu Wasser und in der Luft, sorgt das Rahmenprogramm auf der Promenade für die richtige Stimmung an Land. Weitere Informationen unter www.windsurfworldcup.de.

Doch auch Anfänger sind im Wassersportrevier rund um Sylt bestens aufgehoben: Zahlreiche Surf- und Kiteschulen helfen Neulingen aufs Brett und auch Segler erhalten ihre ersten Lektionen von erfahrenen Lehrern. Spätestens dann, wenn das Meer so ruhig wie ein Badesee daliegt, wird es Zeit fürs Stand Up Paddling, kurz SUP genannt. Immer mehr stehen im wahrsten Sinne des Wortes auf diese neue Trendsportart, die von Hawaii bis an den Sylter Strand geschwappt ist. Wer schon immer mal gerne übers Wasser gehen wollte und dabei quasi so ganz nebenbei ein sportliches Ganzkörperworkout absolvieren möchte, sollte einen SUP-Kurs belegen. Von Mai bis September kann man unter anderem in den Kursen des Insel Sylt Tourismus Service (ISTS) lernen, wie man sich auf einem Surfbrett stehend mittels eines Stechpaddels fortbewegt.

Das Segelrevier im Nationalpark Wattenmeer ist riesengroß, windsicher, flach und unvergleichlich schön. Segelschulen bieten Kurse sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an. Wer ein bisschen rasanter durchs Wasser pflügen möchte, der sollte auf das Catsegeln umsteigen. Geschult wird auf Catamaranen vom Typ Hobie Cat 16 und Hobie Cat 15. Diese schnittigen Zweirumpfboote haben eine überschaubare Länge von fünf Metern und verfügen über jeweils zwei Segel. Für einen farbenprächtigen Anblick knatternder Segel sorgen die Regatten vor Hörnum und Westerland. Vom 12. bis 20. Juli 2014 veranstaltet der Sylter Catamaran Club das
„Cat Festival Sylt“. Den Auftakt der Festival-Woche macht die traditionelle Ranglistenregatta Super Sail Sylt (12. bis 13. Juli). Pfeilschnelle Catamarane pflügen bei der deutschen Ranglisten-Regatta Hobie Cat 16 und Hobie Cat 14 sowie der internationalen Bestenermittlung Hobie FX-One vor Hörnum durch die Nordsee. Höhe- und Finalpunkt ist die Langstreckenregatta „60 Seemeilen vor Sylt“ (19. bis 20. Juli), bei der es für die Zweirumpfboote von Hörnum nach List und zurück geht. Die „Sylt Sailing Week“ vom 8. bis 17. August 2014 komplettiert die diesjährigen Segelregatten vor Sylt. Weitere Informationen unter www.sylter-catamaran-club.de.

Zu Fuß: Joggen und Nordic Walking
Joggen geht immer und auf Sylt fast überall – und ganz nach persönlicher Vorliebe: auf Sand, Gras oder befestigten Wegen. Wer das Training in der Gruppe schätzt, kann sich zum Beispiel dem Lauftreff des Sportvereins Tinnum anschließen, für das Deichlaufzertifikat oder für den „Syltlauf“ trainieren. Der findet im nächsten Jahr am 16. März statt und auch bei der 33. Ausgabe gilt es, die Insel in ihrer ganzen Länge zu durchlaufen, von Hörnum nach List, 33.333 Meter. „Nur“ zehn Kilometer lang aber landschaftlich ebenso reizvoll ist der „Run ums Rantumbecken“. Am 21. September geht es vom Rantumer Hafen aus einmal rund um das Sylter
Naturschutzgebiet Rantumbecken. Weitere Informationen zur Strecke und zur Anmeldung unter www.rantum.de.

Mit einem Streckennetz von rund 220 Kilometern gilt der „Nordic Walking Park Sylt“ als einer der größten Parks dieser Art in Deutschland. Walker haben die Wahl zwischen 26 Strecken mit Längen von 1,6 bis 18,7 Kilometern sowie einem Halbmarathon- und einem Marathonparcours. Unterteilt in Schwierigkeitsgrade von „leicht“ bis „anspruchsvoll“ bietet der Park sowohl Anfängern als auch geübten Läufern ausreichend Abwechslung. Alle Streckenpläne sowie eine Übersicht aller Nordic Walking Kurse gibt es im Internet unter www.sylt.de.

Im Sattel: Fahrradfahren und Reiten
Sylt mit dem Rad von Nord nach Süd? Kein Problem. Wer die Insel auf diese Weise erkunden will, folgt einfach der Inselbahntrasse. Insgesamt steht Radlern ein Wegenetz von gut 200 Kilometern zur Verfügung. Sollte die Puste für die Rückfahrt einmal nicht mehr reichen: die Sylter Linienbusse transportieren Radfahrer auch mitsamt ihrer Drahtesel. Wer die Insel bequem und umweltschonend erkunden möchte, der leiht sich am besten ein E-Bike mit eingebautem Rückenwind. Weitere Tipps für Touren auf zwei Rädern sowie eine Übersicht aller Fahrradverleihe gibt es im Internet unter www.sylt.de.

Frühmorgens am Strand entlang galoppieren oder im Schritttempo durch Watt und Wiesen reiten lässt die Herzen von Ross und Reiter höher schlagen. Reiterhöfe in Keitum, Morsum, Tinnum, Wenningstedt und Braderup bringen sowohl geübte als auch weniger geübte Reiter auf Trab. Und dabei sorgt ein knapp 30 Kilometer umfassendes Reitwegenetz für reichlich Abwechslung.

Themenflyer für die Sportarten Golfen, Reiten, Wassersport, Angeln, Nordic Walking, Boule, Radfahren und Wandern können bei der Sylt Marketing kostenlos angefordert werden: Telefonisch unter 04651 / 82020 oder per E-Mail info@sylt.de.