Das Buch des Sylter Immobilienmaklers Eric Weißmann Aber bitte mit Reet

Der Rückgang der Schülerzahlen an den allgemeinbildenden Schulen in
Schleswig-Holstein setzt sich weiter fort. Im laufenden Schuljahr 2012/2013
werden 311 175 Schülerinnen und Schüler an den 796 öffentlichen und 80
privaten allgemeinbildenden Schulen des Landes unterrichtet. Das sind
3 934 Schülerinnen und Schüler oder 1,2 Prozent weniger als im vorherigen
Schuljahr, so das Statistikamt Nord. Gleichzeitig verringerte sich die Anzahl
der öffentlichen Schulen um 20 (minus 2,5 Prozent), was überwiegend auf
die organisatorische und weniger auf die räumliche Zusammenlegung von
Schulen zurückzuführen ist.

101 085 Kinder besuchen eine Grundschule, das sind 1,9 Prozent weniger
als im letzten Schuljahr. An den Gemeinschaftsschulen werden 70 486
Schülerinnen und Schüler (22,7 Prozent aller unterrichteten Kinder und
Jugendlichen) unterrichtet und an den Regionalschulen 18 381 junge
Menschen (5,9 Prozent). Nach einem leichten Rückgang von 0,3 Prozent
besuchen derzeit 88 275 Schülerinnen und Schüler (28,4 Prozent) ein Gymnasium.

Für die auslaufenden Schularten Haupt- und Realschule wurden 59,2 Prozent
beziehungsweise 36,7 Prozent weniger Schülerinnen und Schüler verzeichnet.
Zurzeit werden noch 4 031 Kinder und Jugendliche an einer
Hauptschule (gut ein Prozent aller Schülerinnen und Schüler) und 16 729
an einer Realschule (5,4 Prozent) unterrichtet.

In Förderzentren erhalten 6 981 Kinder und Jugendliche Unterricht (2,2 Prozent
aller Schülerinnen und Schüler; minus 7,2 Prozent), und an den
Abendgymnasien bereiten sich derzeit 335 Menschen auf den Erwerb der
allgemeinen Hochschulreife vor.