In seinem Soloprogramm „Souvenirs“ führt Oliver Jaeger an der spanischen Gitarre durch Südeuropa, Lateinamerika und Westafrika. Virtuos und unterhaltsam setzt er seine Erinnerungen musikalisch um zu Geschichten, Fabeln und Fantasien in Tönen.

Stellen Sie sich vor, Sie blättern durch Ihr Fotoalbum. Eine kleine Geschichte erwacht, vielleicht zufällig, doch ist sie erst mal in Ihr Bewusstsein gelangt, will sie sich so schnell nicht wieder verabschieden. Solche Momente findet Oliver Jaeger in seiner Musik – kleine Lächeln aus dem Setzkasten einer Erinnerung. Die Natur und ihre Schönheit, Reisen in fremde Länder, jene Momente des Glücks, die man mit liebenswerten Freunden teilt, sowie Kunst und Kultur anderer Menschen, inspirieren ihn. Es erwarten Sie Eigenkompositionen mit Einflüssen von Flamenco, Fado, Choro, Tango und klassischer Musik.

Am 21. und 22. August ist Oliver Jaeger mit seinen „Souvenirs“ zu Gast im Keitumer Friesensaal. Der Verein Kulturhaus Sylt e.V. präsentiert den Gitarrenvirtuosen an zwei Abenden, jeweils ab 19.30 Uhr. Karten für die Konzerte kosten 12 Euro (VVK) bzw. 15 Euro (Abendkasse) und sind bei allen Vorverkaufsstellen auf Sylt sowie im Internet unter www.kulturhaus-sylt.de und tickets.vibus.de erhältlich.

Über den Künstler:

Spanische Musik, aber auch Rocksongs begeisterten Oliver Jaeger bereits als Jugendlichen für das Instrument Gitarre. Ausgebildet an der klassischen Gitarre bei Jürgen Klatt in Frankfurt/Main, war er zuerst Mitglied im Deutschen Gitarrenensemble. Danach vertiefte er sich in das Spiel der Flamenco-Gitarre bei Guido Duclos und Rainer Dehn („Flamenco-Rubio“). Seit den 1990er Jahren tritt Oliver Jaeger in verschiedenen Crossover-Projekten auf – mit Einflüssen aus Spanien und Lateinamerika, Portugal sowie Westafrika – und seit 2011 auch mit seinem Soloprogramm „Souvenirs“.